VG Saarburg-Kell besonders betroffen Stoppt ein Gerichtsurteil jede Menge Baugebiete?

Saarburg/Leipzig · Viele Ortsgemeinden haben Neubaugebiete in einem vereinfachten Verfahren ausgewiesen. Das Bundesverwaltungsgericht hat den Paragrafen, auf dem dieses Verfahren fußt, jedoch gekippt. Was bedeutet das für das Bauland?

 Hinter einigen Baugebieten gerade in der Verbandsgemeinde Saarburg-Kell steht aufgrund eines Urteil vom Bundesverwaltungsgericht derzeit ein Fragezeichen.

Hinter einigen Baugebieten gerade in der Verbandsgemeinde Saarburg-Kell steht aufgrund eines Urteil vom Bundesverwaltungsgericht derzeit ein Fragezeichen.

Foto: dpa/Julian Stratenschulte

Flächenfressende Einfamilienhausgebiete am Ortsrand ohne Umweltprüfung und ohne Ausgleichsmaßnahmen – damit ist nun Schluss.“ So kommentiert der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) einen Urteilsspruch des Bundesverwaltungsgerichts vom Juli zu einer Klage, die er selbst eingereicht hat. Worum es geht? Die Umweltschützer haben den Paragraf 13 b des Baugesetzbuchs, der auch in der Region Trier häufig angewendet wurde, in einem Fall infrage gestellt und Recht bekommen. Das könnte auch hierzulande einige Baugebiete ins Wackeln bringen.