Viele Hände - Schnelles Ende

Weil mehr Helfer als erwartet gekommen waren, konnten die Eltern am Helfertag der Kindertagesstätte St. Peter und Paul innerhalb weniger Stunden den Spielgarten erneuern.

Tawern. (red) Bereits am Nachmittag waren die Helfer fertig, und der Spielgarten hatte ein neues Gesicht. Der Helfertag der Kindertagesstätte St. Peter und Paul hatte sich dank der Hilfe von 20 Vätern und Müttern sowie einem Großteil des Kindergartenteams gelohnt. Der Rasen des leicht abschüssigen Gartens war durch den Regen abgeschwemmt und Wasserrinnen entstanden, die bei Starkregen den großen Sandkasten mit Erde und Schlamm füllten. Unter fachmännischer Anleitung des Tawerner Landschaftgärtners Stefan Claus legten die Helfer daher eine Böschung an, die sie mit einer Buchenhecke bepflanzten. Dadurch entstanden zwei ebene Flächen, die mit Rasen neu angesät wurden.Cäcilia Lauer, Leiterin der Kita Tawern, war vom Helferandrang begeistert. Noch vor Eintreffen eines bestellten Kleinbaggers hatten die Väter per Hand eine Fläche von 30 Qudratmetern abgetragen und die Böschung aufgeworfen. Schon nach zwei Stunden waren die Erdarbeiten beendet. So blieb noch Zeit, einen Weg auf das Gartengelände mit Pflastersteinen neu anzulegen. Dabei half die Firma Erdaushub Binz kostenlos mit dem nötigen Gerät aus. Elternausschuss, Förderverein und Kindergartenteam hatten gemeinsam zu dem inzwischen traditionellen sommerlichen Helfertag eingeladen. Dank des Andrangs konnten auch viele andere Kleinigkeiten erledigt werden, auch ein kompletter Holzanstrich der Spielgeräte. Die Materialkosten übernimmt die Ortsgemeinde Tawern.