Viele Ortsgemeinden wollen noch dank der Rechtsvorschrift 13 b des Baugesetzbuches Bauland im Außenbereich erschließen. Wincheringen an gleich zwei Stellen.

Dorfentwicklung : Ein Paragraf ist jetzt der Hit

Viele Ortsgemeinden wollen noch dank der Rechtsvorschrift 13 b des Baugesetzbuches Bauland im Außenbereich erschließen. Wincheringen an gleich zwei Stellen.

Der Paragraf 13 b ist derzeit die Zauberformel für Ortsgemeinderäte. Mit dieser Rechtsvorschrift im Baugesetzbuch ist es erlaubt, im Außenbereich Bauland mit bis zu 10 000 Quadratmetern versiegelter Fläche zu erschließen. Bis Jahresende muss der Aufstellungsbeschluss eines entsprechenden Bebauungsplanes ergangen sein. Dann schließt sich dieses Tor.

Die Planung selbst hat zwei Jahre Zeit. An dieser „Schlussrallye“ beteiligt sich Wincheringen gleich mit zwei Projekten, einer Anlage für Seniorenwohnen an der Helfanter Straße und die Erweiterung des Baugebietes Auf Mont an der Berliner Allee.

Der Wincheringer Ortsbürgermeister Elmar Schömann sagt zum Seniorenwohnheim: „Nun ist ein geeigneter Standort gefunden, der nach dem Aufstellungsbeschluss das vorgeschriebene Verfahren durchlaufen muss.“ Die Ortsgemeinde werde das Grundstück an den Projektentwickler verkaufen. Sämtliche Kosten des Bebauungsplans und der Erschließung gehen zu dessen Lasten. Wichtige Details werden in einem städtebaulichen Vertrag geregelt.

„Ich freue mich über das Bekenntnis des künftigen Betreibers, dass die Einrichtung auch von Nichtbewohnern genutzt werden kann. Also für kulturelle und soziale Veranstaltungen und auch für die Einnahme eines Mittagsessens“, fügt der Ortschef hinzu, denn noch immer fehlt Wincheringen eine Mehrzweckhalle. Auf die Schulturnhalle kann nur zurückgegriffen werden, wenn sie nicht für den Sportunterricht gebraucht wird.

Der Bereich der Berliner Allee, so Schömann, sei in Teilen auf beiden Straßenseiten bereits bebaut. Hier werde eine Lücke geschlossen, nachdem der Investor erst vor kurzem das Eigentum an der Fläche erwerben konnte.

Mit einer Gegenstimme ist die Aufstellung des Bebauungsplans für die Wohnanlage für ältere Menschen beschlossen worden.

„Die neue Seniorenwohneinrichtung könnte doch wieder die Chance auf eine wirtschaftliche Basis für einen neuen Gewerbetreibenden mit einem Angebot für den täglichen Bedarf oder ein Café im ehemaligen Lebensmittelgeschäft im Ortskern bringen“, regt Beigeordneter Egon Fochs an. Außerdem werden in diesem neuen Haus sicherlich neue Arbeitsplätze entstehen, um die rund 90 Heimbewohner zu betreuen und zu pflegen.

Wincheringen hat, die Ortsteile mitgerechnet, bereits sieben Neubaugebiete. Auf Mont wächst jetzt weiter. Einstimmig, bei einer Enthaltung, geht die Aufstellung der Erweiterungsplanung für zehn bis zwölf Bauplätze durch den Rat. Die Öffentlichkeit wird mit Offenlage der Pläne und die Behörden mit Stellungnahmen beteiligt. Beide 13b-Verfahren sollen zügig vonstatten gehen.

Mehr von Volksfreund