1. Region
  2. Konz, Saarburg & Hochwald

Vier Zeitfenster für je 25 Besucher im Saarburger Hallenbad

Details zur Öffnung ab 1. Oktober : Vier Zeitfenster für je 25 Besucher im Saarburger Hallenbad

Schwimmen wird in Saarburg auch ab Oktober möglich sein. Der Verbandsgemeinderat hat nun die Details zur Öffnung des Freizeithallenbads beschlossen.

Kurz und knackig gestaltete sich die jüngste Sitzung des Verbandsgemeinderates Saarburg-Kell. In den entsprechenden Ausschüssen hatte man sich vorweg über Zahlen und Vorgehensweisen abgestimmt, so dass der Rat schnell und einmütig entscheiden konnte.

Zur bereits beschlossenen Öffnung des Hallenbads in Saarburg am 1. Oktober wurden Details festgelegt.  Nach Rücksprache mit dem Gesundheitsamt werden dort nur 25 Besucher gleichzeitig zugelassen, um das Ansteckungsrisiko mit dem Sars-CoV-2-Erreger gering zu halten. Sauna und Solarium und somit die komplette zweite Etage bleiben geschlossen. Die Eintrittspreise werden angepasst (siehe Info). Der Kartenverkauf erfolgt nur über das im Freibad schon bewährte Online-Buchungssystem, eine Bar-Kasse am Eingang wird es nicht geben. Das für 2020 im Haushalt schon kalkulierte Defizit von 496 000 Euro werde sich nochmals um geschätzte 96 000 Euro erhöhen, hieß es in der Sitzung.

Für die geplante barrierefreie Mehrzweckhalle in Wincheringen (der TV berichtete) wurden die ersten Aufträge vergeben, um im Planungsverfahren und bei der Generierung von Zuschüssen und Fördermitteln weiterzukommen. Für rund 422 000 Euro wurden Architektenleistungen vergeben, für 154 000 Euro Planungen zur technischen Ausrüstung und für 99 000 Euro die Tragwerksplanung.