Ärger wegen übervoller Fahrgasträume So teuer ist die Sitzplatzgarantie im Bus

Trier/Saarburg/Konz/Hermeskeil · Viele Schüler müssen im Bus stehen. Die Politiker im Trier-Saarburger Kreisausschuss möchten das ändern. Allerdings müsste dazu sehr viel Geld ausgegeben werden. Eine Einhaltung der Corona-Abstandsregeln im Bus wäre sogar unbezahlbar.

 Wie viele Schüler sollen gemeinsam in einen Bus steigen dürfen? Um diese Frage ging es bei der Debatte im Kreisausschuss.

Wie viele Schüler sollen gemeinsam in einen Bus steigen dürfen? Um diese Frage ging es bei der Debatte im Kreisausschuss.

Foto: picture alliance/dpa/Felix Kästle

Sitzplatzgarantie in Schulbussen? Da sind sich im Kreisausschuss am Montagabend so ziemlich alle einig,  dass das wünschenswert wäre – einerseits wegen der Gefahren, die vom neuartigen Coronavirus ausgehen und andererseits, weil so der Schulweg für Tausende Schüler im Kreis Trier-Saarburg sicherer werden könnte. Uneinig sind sich die Mitglieder des Gremiums jedoch darüber, wo der Hebel angesetzt werden soll: nur auf Ebene des Kreises bei der konkreten Planung oder auf der des Landes bei den Gesetzen und Verordnungen.