Vollsperrungen auf der B 407

Autofahrer müssen ab heute für den Weg zwischen Hermeskeil und Saarburg mehr Zeit einrechnen. Rund um Zerf beginnen auf der Hunsrückhöhenstraße (B 407) die Arbeiten an drei Baustellen.

Zerf/Saarburg. (ax) Auf drei Abschnitten der B 407 werden in den nächsten Wochen im Bereich Zerf die Risse auf der Fahrbahn beseitigt, die bisherige Asphaltdecke abgefräst und durch eine neue ersetzt. Die damit verbundenen Vollsperrungen der B 407 bedeuten für die Autofahrer, dass sie auf Umleitungen ausweichen müssen (siehe Extra und Karte).

Zwischen Hirschfelderhof und Zerf wird die Fahrbahn auf einem zwei Kilometer langen Stück erneuert. Die B 407 wird dort voll gesperrt. Die Kosten für dieses Projekt trägt der Bund. Im Gesamtpaket von einer Million Euro ist jedoch auch die Fahrbahnerneuerung auf drei kleineren B 407-Teilstücken nahe Mandern enthalten. Für die im Jahr 2011 geplanten Arbeiten bei Mandern ist nur eine halbseitige Sperrung nötig.

Zwischen dem Kreisel Zerf und der Einmündung zur K 141 bei Oberzerf lässt der LBM die Fahrbahn vom 22. bis 28. November erneuern. Die B 407 ist auf diesem Abschnitt eine Woche lang voll gesperrt.

Zwischen dem Ortsausgang Irsch und der Einmündung der K 149 bei Vierherrenborn wird die B 407 vom 29. November bis 8. Dezember gesperrt. Auch hierbei handelt es sich um einen Gewährleistungsfall. Extra Umleitungsstrecken: Wegen der Baustelle zwischen Hirschfelderhof und Zerf wird der Verkehr über die K 139 nach Greimerath und weiter auf die B 268 umgelenkt. Die Bauarbeiten zwischen dem Zerfer Kreisel und der Einmündung K 141 bei Oberzerf führen dazu, dass die Autofahrer vom 22. bis 28. November vom Kreisel zunächst auf die B 268 und von dort auf die K 149 bei Vierherrenborn gelotst werden, wo sie wieder auf die B 407 kommen. Der größte Umweg ist allerdings nötig, wenn sich vom 29. November bis 8. Dezember die Arbeiten auf der B 407 zwischen Irsch und Vierherrenborn sowie von Hirschfelderhof nach Zerf zeitlich überschneiden. Von Hermeskeil aus kommend müssen Autofahrer auf dem Weg nach Saarburg dann bei Hirschfelderhof auf die K 139 nach Greimerath abbiegen, dann die B 268 überqueren und auf der K 137 nach Serrig fahren. Von dort geht es auf der B 51 nach Saarburg. Durch diese große Umleitung verlängert sich die Wegstrecke von Hirschfelderhof nach Saarburg von 17 auf 29 Kilometer, die Fahrzeit von 16 auf 26 Minuten. (ax)

Mehr von Volksfreund