Vom Sorgenkind zum Prunkstück

REINSFELD. (fab) Endlich ist es so weit: Der Hochwald Schützenverein 1972 Reinsfeld feiert am Wochenende die offizielle Eröffnung seines neu erbauten 100-Meter-Schießstandes. Der Schuss hätte aber auch nach hinten losgehen können, denn der Bau war von großen Schwierigkeiten begleitet.

Dieter Weber, der Vorsitzende des Schützenvereins, und seine Vereinskollegen sind am rotieren. Der Blitz ist die in Schießanlage eingeschlagen, alles ist vorübergehend lahmgelegt. Und das ausgerechnet vor der großen Eröffnungsfeier des neuen 100-Meter-Standes. "Das kriegen wir schon hin. In der Vergangenheit hat der Verein schon schwierigere Situationen gemeistert", sagt Weber und erinnert sich an den Beginn der Bauphase, die fast zur unendlichen Geschichte wurde. Im Jahr 1994 reichten die Hochwaldschützen einen Plan zum Bau eines wettkampfgerechten 100-Meter-Schießstandes bei der Kreisverwaltung ein. Ein Landschaftsarchitekt erstellte ein Gutachten, das vorsah, ein Stück Wald abzuholzen, um die nötigen Flächen für den Bau zu schaffen. "Wir haben alle Auflagen erfüllt", erinnert sich Weber. Doch die Struktur- und Genehmigungsbehörde (SGD) Nord in Koblenz sah das anders und schickte erneut einen Gutachter. "Das ging ganz schön an die Nerven", sagt Schriftführerin Marie-Luise Schult. Mit großem Engagement - und aufgezehrter Vereinskasse - nahmen die Schützen auch die nächsten Hürden, waren jedoch auf fremde Hilfe angewiesen. Der Sportbund Rheinland gewährte dem Verein einen Sofortkredit über 25 000 Euro zur Fertigstellung des Schießstands. " Die Zuschüsse von Bund und Land stehen immer noch aus", sagt Vorsitzender Weber, der nun froh ist, dass der Verein die "Vorzeigeanlage" endlich der Öffentlichkeit vorstellen kann. Neben dem schönen Schützenhaus befinden sich 19 Luftgewehr- und neun Pistolenstände (25 Meter), sowie die sechs neuen 100-Meter-Gewehrstände. Die Mitgliederzahl der Hochwaldschützen ist seit dem Gründungsjahr 1972 auf 236 angestiegen, mehr als die Hälfte davon sind als Schützen aktiv. Mehrere Mannschaften starten für den Verein bei verschiedenen Wettkämpfen in den Gewehr- und Pistolen-Disziplinen, Luftdruckwaffen sowie Klein- und Großkaliber. "Ab dem Sommer kommt auch Bogenschießen für die Jugend dazu", kündigt Weber an. Mit viel Musik, einem Pokalschießen und einem "Schießen für jedermann" feiert der Schützenverein am Wochenende die offizielle Eröffnung des 100-Meter-Standes. Weitere Informationen unter der Adresse www.hsv-reinsfeld.de.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort