1. Region
  2. Konz, Saarburg & Hochwald

Von deutschen Liedern bis Hardrock

Von deutschen Liedern bis Hardrock

Drei Mann, ein Sound: Das Trio der Unplugged Gang aus Konz versteht es, ohne großen technischen Schnick-Schnack das Publikum in den Bann zu ziehen. Das haben auch 500 Besucher beim Mittwochskonzert im Boemundhof in Saarburg erlebt. Ganz ohne Strom und Stöpsel geht es zwar nicht, aber es sind die Stimmen und die Beherrschung der Instrumente, die überzeugen, nicht die Effekte.

Saarburg. "Das ist eine tolle Atmosphäre hier. Das Wetter passt und diese Musik höre ich gern", begeistert sich Hardy Meyer aus Schoden. Er ist einer von rund 500 Zuhörern der Unplugged Gang, die Stammgast bei den Mittwochskonzerten des Verkehrs- und Verschönerungsvereins Saarburg (VVV) ist.
Von Westernhagen bis BAP


Zum Auftakt überrascht die Gang. "Wir haben mal mit deutschen Liedern angefangen", sagt Keyboarder Erich Fahl.
Gemeint sind natürlich auf keinen Fall Schlager, sondern die Hits von Marius Müller-Westernhagen, Hannes Wader oder dem Österreicher Hubert von Goisern und BAP.
So passt Waders "Gut wieder hier zu sein" und "Heute hier, morgen dort" ideal zur Begrüßung. BAP ist zu Besuch mit "Paar Daach fröher" und Westernhagen schickt den "Taximann". Die Gang setzt aber auch Elvis mit dem Titel "It\'s all right Mama" ein Denkmal, denn vor 60 Jahren fing der Rock\' Roll genau damit an.
Höhepunkt ist eine Reise durch die Rockgeschichte: Eingebettet in Santanas "Evil Ways", können schon mal Deep Purple oder die Tempations hervorlugen. "Wir machen das ganz spontan", verrät Keyboarder Fahl.
VVV-Vorsitzende Eva Schmitz hat bei dem Konzert in Saarburg Interessantes beobachtet: "Die Leute auf den Stühlen hören intensiv zu, die am Bierstand unterhalten sich." Für diese Besucher sei das nur Hintergrundmusik. Mit dem bisherigen Umsatz durch Gewinn-Lose und Getränke ist die Vorsitzende zufrieden, trotz eines ausgefallenen Konzertes, das wegen Starkregens nicht stattfinden konnte. Auf Bands wie die Unplugged Gang, so Schmitz, sei Verlass: "Die bringen schon viele Fans mit."
Das nächste Konzert in Saarburg ist am Mittwoch, 30. Juli, um 19.30 Uhr. Dann stimmt der Super-Publikumsmagnet der Konzertreihe, der Shanty-Chor aus Freudenburg, seine Lieder von Wellen, Wind und Meer an.
An einem solchen Abend kann es auf dem Boemundhof eng werden, denn meist wollen rund 800 Menschen mitsingen.