Vorsorglich gechlort

KONZ. (red) Im Bereich der Versorgungsgebiete der Hochbehälter Wiltinger Straße, Canet und Kommlingen wird seit gestern vorsorglich das Wasser gechlort, da Verdacht auf eine mikrobiologische Verunreinigung besteht.

Dies teilten die Verbandsgemeindewerke Konz gestern mit. Dies betrifft folgende Ortslagen: Konz-Zentrum, Kommlingen, Niedermennig, Obermennig, Krettnach und Oberemmel. Durch die Chlorung sei die Trinkwasserqualität nicht beeinträchtigt. Das Wasser könne weiterhin ohne Bedenken getrunken werden. Die Chlorung erfolge "als reine Vorsichtsmaßnahme in einem Verdünnungsverhältnis von 0,1 bis 0,3 Milligramm pro Liter Trinkwasser". Diese Chlormenge beeinträchtige weder Geschmack noch Bekömmlichkeit. Fragen beantworten Mitarbeiter der VG-Werke Konz, Telefon 06501/83-165.