Vortrag über Meteorologie und das Wetter an der Obermosel

Vortrag über Meteorologie und das Wetter an der Obermosel

Walter Stolz, ehemaliger Mitarbeiter des Deutschen Wetterdienstes, hat bei der Volkshochschule (VHS) Wincheringen einen Vortrag über das Wetter gehalten. Zunächst gab der Experte den Zuhörern Grundlagenwissen an die Hand und referierte anschließend über Wetteraufzeichnungen und den Klimawandel.

Wincheringen. "Alle reden vom Wetter, dem Phänomen, das zu den Grundvoraussetzungen unseres Lebens gehört; egal ob man das Wetter gut oder schlecht findet, ob man sich darüber freut oder ärgert, auf keinen Fall kann man es ignorieren". Mit diesem Leitsatz begann Walter Scholz seinen Vortrag an der Volkshochschule Wincheringen. Zunächst erläuterte Scholz den zahlreichen Besuchern die meteorologischen Hauptelemente: Was ist Luftdruck? Wie entstehen Hochdruck- und Tiefdruckgebiete und wie wirken sie sich in unseren Breiten aus? Anhand von Wetterkarten wurden die Zuhörer kundig gemacht. Am Globus wurden die astronomischen Hintergründe der Jahreszeiten Frühling, Sommer, Herbst und Winter anschaulich vermittelt. Mit der fachlich betrachteten Auslegung des 100-jährigen Kalenders, der Frage nach der Aussagekraft von Bauernregeln und der Frage, ob der Mond Einfluss auf unser Wettergeschehen hat, endete der erste Teil des Vortrages. Im zweiten Teil ging der Referent auf seine 16-jährigen Wetteraufzeichnungen in Wehr ein und verglich speziell aufgezeichnete Niederschlagsmesswerte mit eigens herausgesuchten Spitzenjahrgängen des Weinbaus. Aufgrund der Niederschlagsaufzeichnungen konnte auch festgestellt werden, dass schon einige Anzeichen auf einen Klimawandel hindeuten.

Zum Ausklang gab der Referent praktische Tipps zum Erstellen der eigenen Wettervorhersage für die nächsten 24 Stunden.

Die Zuhörer können jetzt den Wetterbericht und die Wetterabläufe aus einem anderen Blickwinkel und mit fachlichem Grundwissen betrachten. red

Mehr von Volksfreund