Vortrag: Weiskirchen und der Beginn der keltischen Epoche

Weiskirchen · "Weiskirchen und der Beginn der keltischen Epoche" heißt ein Vortrag mit Manfred Peter am Donnerstag, 12. November, um 18 Uhr im Haus des Gastes in Weiskirchen. Der Eintritt ist frei.

An diesem Abend wird Peter sein Buch "Hochwald-Keltenland" vorstellen. Zu Beginn wird der Referent mit den Teilnehmern die Ausstellung im Haus des Gastes zu den Funden in den Fürstengräbern in Weiskirchen besichtigen. Simon James, Dozent für Vorgeschichte und römische Geschichte am Bildungswerk des Britischen Museums in London, schreibt in seinem Buch Das Zeitalter der Kelten: "Die La-Tène-Kunst entstand in einem breiten Gebietsstreifen. Viele der besten frühen Stücke entstammen den Gräbern des Rhein-Mosel-Gebiets. Zu den schönsten Exemplaren gehört die Schwarzenbach-Schale, die man auf 475/450 vor Christus datiert.” Die Frage, wo diese Schale entstanden ist, wird daher lauten: Hat der Fürst, in dessen Grab bei Schwarzenbach die Goldschale sich befand, diese von einer einheimischen Werkstatt, etwa von der vermuteten Werkstatt bei Weiskirchen, anfertigen lassen, oder hat er sie von einer anderen Werkstatt, etwa von der Waldalgesheimer Werkstatt bei Mainz, erworben? red

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort