| 20:36 Uhr

Vulkaneifel: Dauner Polizeichef will Landrat werden

Daun/Gerolstein. Geht es nach SPD, FWG und Bündnis 90/Grüne im Kreis Vulkaneifel, dann soll der Leiter der Polizeiinspektion Daun, Heinz-Peter Thiel (parteilos), Nachfolger von Heinz Onnertz im Amt des Landrats werden. Sie haben ihn als gemeinsamen Kandidaten nominiert.

Daun/Gerolstein. Für die anstehende Landratswahl im Landkreis Vulkaneifel haben sich SPD, Freie Wähler und Bündnis 90/Die Grünen auf einen gemeinsamen Kandidaten geeinigt. Sie haben den Leiter der Polizeiinspektion Daun, Heinz-Peter Thiel (parteilos), nominiert. Offiziell soll der 49-Jährige, der aus Willwerath bei Prüm stammt und in Mürlenbach (Kreis Vulkaneifel) wohnt, nach der heutigen Kreistagssitzung als Kandidat vorgestellt werden.
Nicht mehr zum Kandidatenkreis gehört Uli Diederichs, Dezernent der Kreisverwaltung in Daun. Er war zunächst als Bewerber gehandelt worden, will aber nach eigener Aussage nicht antreten.
Notwendig wird die Wahl, weil der seit 1999 amtierende Landrat Heinz Onnertz (parteilos) Anfang Juni angekündigt hatte, 2013 vorzeitig in den Ruhestand zu gehen. Ein Termin für die Landratswahl steht noch nicht fest. red