Wachsam in der virtuellen Welt

Kell am See. Mittlerweile haben die neuen Medien Einzug in den Alltag der meisten Menschen gehalten.

Die Menschen bewegen sich in virtuellen Räumen und sind durch soziale Netzwerke in der Lage, in Kontakt mit Leuten auf dem gesamten Globus zu treten.
Neben dem Nutzen, den diese neuen Medien haben, bergen sie auch Gefahren. Diese sind vielen Erwachsenen und den meisten Kindern und Jugendlichen nicht bewusst.
Deshalb hat die Grund- und Realschule plus Kell am See - Zerf einen Informationsabend veranstaltet, damit Eltern ihre Kinder durch die virtuelle Welt begleiten können. Die Schule kooperierte dabei mit der Trierer Suchtberatungsstelle Die Tür. Die Fragen der vielen Eltern zeugten von der Brisanz des Themas. Der Tenor des Abends: eine informative Veranstaltung, die hilfreich im Hinblick auf den Alltag mit Kindern und Jugendlichen war. red