Wader kommt nach Wadern

WADERN. (red) Wader in Wadern. So wird es am Montag, 20. November, ab 20 Uhr in der Stadthalle sein. Dann nämlich gastiert einer der bekanntesten deutschen Liedermacher in der Hochwaldgemeinde. Mit im Gepäck hat Hannes Wader seine neue CD, die im Herbst veröffentlicht wird.

Hannes Wader ist seit Ende der 60er-Jahre mit seinen Liedern unterwegs; Das Publikum des Liedermachers umfasst mittlerweile mehrere Generationen. Den Strömungen des Zeitgeists ist er ausgesetzt wie jeder andere, bei ihm bestand die Konsequenz jedoch nie in der Anpassung an den Mainstream. Als Zeitgenosse lässt Hannes Wader diese Strömungen auf sich wirken, reflektiert und verarbeitet sie auf seine ganz eigene Weise. Die Ergebnisse finden sich dann zuverlässig in seinen Liedern - oft mit mehrjähriger Verzögerung aufgrund der "ostwestfälischen Schwerfälligkeit”, die er sich selbst attestiert. Seine Lieder, die eigentlich Erzählungen sind, lassen uns teilhaben an der persönlichen Entwicklung von Hannes Wader. So ausführlich und genau diese Erzählungen oftmals im Detail sind, so lakonisch erscheinen sie in ihren Schlussfolgerungen. Auf seiner Herbsttournee 2006 stellt Hannes Wader Lieder seiner neuen CD vor - wie immer neben altvertrauten und manchen lange nicht gehörten. Das neue Album enthält ein gewohnt breites Spektrum ganz verschiedenartiger Lieder: politische, sehr persönliche, heitere wie auch melancholische. Und zwischendrin scheint immer wieder der typische Wader-Humor auf, mal ganz sachte, mal zynisch und böse. Hannes Wader ist "live" immer ein ganz eigenes Erlebnis: Im Vortrag seiner Lieder meist souverän, ja entrückt, dann wieder unvermutet aufgeregt und beinahe schüchtern, ist er trotz jahrzehntelanger Bühnenerfahrung und bei aller Professionalität doch nie ein echter Profi geworden. Hannes Wader scheint selbst nicht im Voraus zu wissen, an welcher Geste, an welcher Wendung, an welchem Wort seiner Vorstellung er heute Abend scheitern könnte; so ist jedes Konzert von ihm auch ein Wagnis, das er nur bestehen kann, wenn er seine ganze Person ungeschützt hineingibt. Sein Publikum liebt ihn dafür und wird belohnt mit einer echten Begegnung und Momenten ungeplanten Glücks, die sich einstellen, wenn mit einem Mal alles stimmt. Und schon sind sie auch wieder vorüber. Wie im echten Leben eben. Karten gibt es bereits im Vorverkauf. In Wadern: Stadtverwaltung und Reisebüro Schirra. Ticket-Hotline: 06861/93670 oder www.villa-fuchs.de.