Wadern will Spitzenreiter bei Krippenplätzen werden

Wadern will Spitzenreiter bei Krippenplätzen werden

Wadern. (red) Wadern will bis Ende 2011 knapp 3,5 Millionen Euro in Betreuungsplätzen investieren. Mit den Plänen nimmt die Stadt nach eigenen Angaben saarlandweit einen Spitzenplatz ein. Zum Jahresende werde es 50 Betreuungsplätze geben.

Das entspreche einer Quote von 15 Prozent. Bis Ende 2013 sollen dann für alle Kinder, deren Eltern das wünschen, Plätze zur Verfügung stehen. Ein erster Schritt sei der Umbau der Kita im Stadtteil Löstertal. Dort entstünden noch in diesem Jahr zehn weitere Plätze. 674 000 Euro würden dafür ausgegeben. Die Stadt übernehme davon 30 Prozent. Wie die Stadt mitteilte, ist im kommenden Jahr auch die Eröffnung der Kita Büschfeld geplant. Dort entstehen Betreuungsplätze für 20 Kinder. An den Investitionskosten von etwa 1,5 Millionen Euro beteiligt sich die Stadt mit 462 000 Euro. Im gleichen Jahr soll der Umbau des Dagstuhler Bahnhofs zu einem Familienzentrum abgeschlossen werden. 30 weitere Krippenplätze soll es dort geben. Hier beteiligt sich die Stadt mit 296 000 Euro an den Gesamtkosten von 1,3 Millionen Euro. Das Statistische Bundesamt hat für Wadern bis 2013 einen Bedarf von 117 Plätzen ermittelt. Bereits 2011 würde die Stadt 100 davon anbieten.

Mehr von Volksfreund