Wald in roten Zahlen

LONGUICH. (f.k.) Der Forsthaushalt 2006 hat den Longuicher Gemeinderat in dessen jüngster Sitzung beschäftigt. Für das neue Jahr wird eine rote Zahl unter dem Strich erwartet.

Im Haushaltsansatz 2006 stehen den geplanten Einnahmen von rund 68 000 Euro Ausgaben in Höhe von rund 73 000 Euro gegenüber, so dass mit einem Fehlbetrag von 5000 Euro gerechnet werden muss. Der Fehlbetrag ist im Wesentlichen auf die im Plan ausgewiesene, geplante Aufforstung der Weinbergsflächen zurückzuführen. Im kommenden Jahr ist ein Gesamtholz-Einschlag von 1440 Festmetern vorgesehen. Nach kurzer Diskussion beschloss der Rat einstimmig, den Forstwirtschaftsplan 2006 wie vorgetragen zu verabschieden. Der Fortshaushalt 2005 wird nach Einschätzung der Forstverwaltung einen Überschuss von deutlich mehr als 4000 Euro aufweisen.