1. Region
  2. Konz, Saarburg & Hochwald

Waldweiler arbeitet an Kreisstraße und Ruhepark auf Friedhof

Serie: Was die Dörfer 2021 anpacken : Waldweiler blüht auf

Das Dorfbild rundet sich in diesem Jahr ab, mit Dorfcafé, neuem Grün und eventuell einem Ruhepark auf dem Friedhof.

(doth) Das Dorfcafé in der Alten Schule in Waldweiler hat sich nach seiner Eröffnung im Februar 2018 als Erfolgsmodell entwickelt. Die gelernte Konditoreifachverkäuferin Tanja Schwandrau betreibt es als Festangestellte der Ortsgemeinde, in Coronazeiten allerdings nur mit dem Verkauf von Backwaren. Ein Aufenthalt ist bis auf weiteres verboten. Sich mit dem TV treffen darf Ortsbürgermeister Manfred Rauber dennoch hier, denn das ehemalige Schulhaus ist auch sein offizieller Dienstsitz.

„Das Café ist Ende des letzten Jahres leicht defizitär“, bedauert er im Gespräch. Den eigentlichen Wert sieht er jedoch im sozialen Zusammenhalt, den ein solcher Treffpunkt bieten kann. „Einsamkeit gibt es ja nicht nur während Corona“, argumentiert er und erinnert an Vorcoronazeiten, als sich in Café und dem Außengelände schon mal über 100 Menschen trafen. So soll es, wünschen sich die Betreiberin und der Ortsbürgermeister, möglichst bald wieder werden.

1,5 Millionen Euro waren in den historischen Bau geflossen, abgefedert von 650 000 Euro aus dem Investitionsstock des Landes. Bistroabende, ein Strickkurs, Turnerfrauen - hier herrschte bis zum Ausbruch der Pandemie soziales Leben. Der Ratssaal konnte und kann später wieder für private Feiern gemietet werden. „Wir stärken hier das Heimatgefühl“, sagt Rauber selbstbewusst und der ehemaligen Postzustellerin macht es Spaß, wieder in ihrem erlernten Beruf zu arbeiten.

Draußen wird Waldweiler im Frühling deutlicher aufblühen als in früheren Jahren, denn schon Ende letzten Jahres sind 60 der geplanten 120 neuen Bäume gepflanzt worden, die sich wie ein grünes Band über zweieinhalb Kilometer durch das Dorf ziehen werden. „Im Mai ist der Ausbau der Ortsdurchfahrt fertig“, schätzt Rauber und freut sich, dass bereits jetzt Anlieger auch ihre Vorgärten und Einfahrten daran angepasst und aufgehübscht haben.

Auf dem Friedhof soll ein Ruhepark im Stil eines Friedwaldes entstehen. 156 000 Euro wird das kosten. „Das können wir nur umsetzen, wenn wir eine 60-prozentige Förderung aus dem Investitionsstock des Landes erhalten“, erklärt der Ortschef. Die Bevölkerung fordere diese Art der Bestattung seit Jahren. Mit der Alten Schule, noch mehr Grün, kombiniert mit dem Mehrgenerationenspielplatz und Naherholung am Wasser wird Waldweiler weiter attraktiver.

Neues Jahr, neue Projekte: Was soll in den Gemeinden im Raum Konz, Saarburg und Hochwald 2021 angepackt werden? Der TV hat dazu die Gemeindechefs und -chefinnen befragt. Die Ergebnisse veröffentlichen wir in unregelmäßigen Abständen im Lokalteil.