Walter Orth ist der unangefochtene Spitzenreiter: 125 Blutspenden

Walter Orth ist der unangefochtene Spitzenreiter: 125 Blutspenden

28 Blutspenderinnen und Blutspender hatten in diesem Jahr 683 Liter Blut gespendet, was rund 342 Blutkonserven entspricht.

Kell am See/Zerf. In einer Feierstunde ehrte der Vorsitzende des DRK Zerf, Ortsverein Kell, Werner Angsten, die Spender. "Der DRK-Rettungsdienst braucht täglich 500 Blutspender, um die Krankenhäuser in Rheinland-Pfalz und im Saarland versorgen zu können. Dies entspricht einer Blutmenge von 250 Litern pro Tag. Mit den Blutspenden des vergangenen Jahres in Kell am See und in Zerf können die Krankenhäuser somit drei Tage mit Blutkonserven versorgt werden", informierte Angsten bei dieser Gelegenheit und bedankte sich bei den Spenderinnen und Spendern. Grund genug für einen Aufruf zu weiteren Blutspenden.
25 Spenden: Nicole de Wolf, Petra Gouverneur (beide Zerf), Andreas Jäckels, Werner Stüber (beide Heddert), Anneliese Räsch (Lampaden), Andreas Schäfer (Weiskirchen), Patrick Adams (Waldweiler), Klaus Dellwo, Alexandra Weber (beide Kell am See), Arnold Kunz (Baldringen), Simone Lichtenthal (Schillingen), Thorsten Weber (Mandern). 40 Spenden: Kornelia Glessner (Kell am See), Irene Martin, Imelda Schwarz (beide Greimerath). 50 Spenden: Hans-Dieter Wolfanger, Reinhard Mertinitz, (beide Zerf), Karl-Heinz Justinger, Thomas Kopp, Karl-Rudolf Diedrich, (alle Mandern), Ulrike Schmidt (Kell am See). 60 Spenden: Helmut Hennen (Hentern), Karl-Heinz Wagner (Zerf). 75 Spenden: Uwe Brunnenmeister (Kell am See). 100 Spenden: Werner Annen (Zerf), Walter Hennen (Mandern), Walter Kirchen (Kell am See). 125 Spenden: Walter Orth (Zerf). hm