1. Region
  2. Konz, Saarburg & Hochwald

Wasserliescher Kreative zeigen Talente

Wasserliescher Kreative zeigen Talente

Zum Jubiläum der Kunst- und Hobbyausstellung in Wasserliesch stellten 23 Aussteller Kreationen aus den unterschiedlichsten Bereichen von Kunst und Hobby vor. Eröffnet wurde die Veranstaltung mit einem Kulturabend, auf dem Ferdinand Hein seinen "Max und Moritz" op Liescher Platt" vortrug.

Wasserliesch. Kreative Keramikkunst, verschiedenste Handarbeiten aus Wolle, Holz oder einem ausgefallenen Material wie Vinyl, Vögel aus Zinkblech, handgemachte Seifen: Mit viel Liebe zum Detail präsentierten alle 23 Aussteller der Wasserliescher Kunst- und Hobbyausstellung ihre kleinen und großen Kunstwerke. Die Ausstellung gibt regelmäßig Talenten aus der Region die Möglichkeit, ihre Werke der Öffentlichkeit zu präsentieren.
Bücher, Stofftiere und Honig


So war diesmal wieder ein buntes Potpourri der verschiedensten gestalterischen Spielarten vertreten: Von selbst geschriebenen Büchern über handgefertigte Stofftiere und anderem Kreativem aus Stoff bis hin zu Honigprodukten war alles dabei. Der größte Teil der Künstler stammte selbst aus Wasserliesch, aber auch Kunsthandwerker aus anderen Dörfern waren vertreten.
Höhepunkt des Kulturabends war die Lesung "Max und Moritz op Liescher Platt". Ferdinand Hein, der die bekannte Geschichte von Wilhelm Busch selbst in die Mundart übertragen hat, erzählte dem Publikum zunächst, wie die Übersetzung entstanden ist.
"Wenn man versucht, so ein Werk ins Moselfränkische zu übersetzen, stößt man schon auf Schwierigkeiten", sagte er. Erstens könne man im Liescher Platt vieles nicht so einfach ausdrücken, wie Wilhelm Busch dies gemacht hat. Zweitens müsse man ja auch dafür sorgen, dass sich alles reimt.
Die dritte Schwierigkeit bestehe aber darin, dass es für den Dialekt keine vorgegebene Schreibweise gibt und man so schreiben muss, dass man es später auch selbst wieder lesen kann.
Allerdings hat Ferdinand Hein auf dem Kulturabend alle von ihm beschriebenen Probleme gut gelöst. Die Zuhörer dankten es ihm mit viel Begeisterung.
Besonders die lustigen Zeichnungen mit Sprechblasen in Liescher Platt sorgten für viel Heiterkeit.
Im Rahmen des Kulturabends ehrte das Katholische Erwachsenenbildungswerk (KEB) die KEB-Leiter der einzelnen Orte sowie die Gesamtleitung. grf