Weg mit dem Dreck

SAARBURG. (red) Auch in Saarburg hat das Beschmieren von Häuserwänden mit so genannten Graffiti in den vergangenen Jahren zugenommen. Jugendliche wollen jetzt Abhilfe schaffen.

Insbesondere in der Innenstadt - in der Gasse zwischen Boemundhof und dem Wasserfall - sind diese Schmierereien vermehrt anzutreffen. Daran nehmen nicht nur die Saarburger Touristen Anstoß, sondern auch die Bürgerinnen und Bürger. Um Abhilfe zu schaffen, beschlossen Jugendliche des Saarburger Jugendtreffs mit Unterstützung des Jugendsozialarbeiters Bernd Bredin, diese Verunreinigungen zu entfernen. Auch wenn sie nicht voll und ganz entfernt werden konnten, wurde doch eine optische Verbesserung der verunreinigten Häuserwände erzielt. Weitere Lösungsmöglichkeiten der Graffiti-Problematik in der Gasse hat die Stadt Saarburg in Planung.