Wege auf Schachbrettern erforscht

Wege auf Schachbrettern erforscht

Der Hermeskeiler Gymnasiast Yannik Piroth hat es beim Landeswettbewerb Schüler experimentieren unter die Besten geschafft und einen Fachpreis ergattert. Er hatte eine Arbeit über "Die Wege am Schachbrett" eingereicht.

Hermeskeil. Yannik Piroth hat erfolgreich am Landeswettbewerb "Schüler experimentieren" (der Juniorsparte von "Jugend forscht") in Ingelheim teilgenommen. Damit hat auch in diesem Jahr wieder ein angehender Nachwuchswissenschaftler vom Gymnasium Hermeskeil die Region Trier im Fachgebiet Mathematik/Informatik beim Landeswettbewerb vertreten.
Yannik Piroth hat am Landeswettbewerb mit einer Arbeit über "Wege im Schachbrett" im Fachgebiet Mathematik/Informatik teilgenommen. Der Hermeskeiler Gymnasiast beschäftigte sich mit möglichen Wegen auf Schachbrettern mit und ohne blockierten Feldern und fand dabei einen Zusammenhang zum Pascalschen Dreieck.
Yannik Piroth wurde von einer Jury, bestehend aus je einem Vertreter der Hochschulen, der Industrie und der Schulen, geprüft, die sich von der klaren Zielsetzung der Arbeit, dem konsequenten Verfolgen des Lösungsweges und den fundierten Mathematikkenntnissen des jungen Schülers, die über den Schulstoff hinausgehen, beeindruckt zeigten. Sein betreuender Lehrer Dr. Marc Bauch ist stolz, dass sein Schüler sich wieder gegen leistungsstarke Mitstreiter im Fachgebiet Mathematik/Informatik unter den Landesbesten behaupten konnte. Die "Jugend forscht"-AG vom Gymnasium Hermeskeil unter der Leitung von Mathematik- und Informatiklehrer Marc Bauch blickt mit insgesamt fünf Fachpreisen und zwei Schulpreisen bei Deutschlands bekanntestem Nachwuchswettbewerb auf eine erfreuliche und erfolgreiche Bilanz. red

Mehr von Volksfreund