Wehren üben gemeinsam am Sägewerk, Rascheider haben neuen Anführer

Sicherheit : Wehren üben gemeinsam am Sägewerk, Rascheider haben neuen Anführer

Nach 17 Jahren im Amt hat Bernd Nellinger die Leitung der ehrenamtlichen Brandbekämpfer in Rascheid an Herbert Hoffmann weitergegeben.

Erst die Arbeit, dann die Feierlichkeiten: Die Freiwilligen Feuerwehren aus Geisfeld, Hinzert-Pölert und Rascheid haben vor kurzem ihre gemeinsame Jahreshauptübung am Sägewerk in Rascheid absolviert. Anschließend folgten in der Dorfscheune Ehrungen, Verpflichtungen und Beförderungen (siehe Info) sowie ein Wechsel an der Spitze der Rascheider Wehr.

Das Übungsszenario war diesmal eine Staubexplosion im Spänesilo des Sägewerks. Aus der brennenden, verrauchten Halle mussten mehrere verletzte Mitarbeiter geborgen werden. Deshalb kamen auch die Atemschutzgeräte der Wehren zum Einsatz, die Kollegen aus Geisfeld und Hinzert-Pölert wurden zur Unterstützung nachalarmiert. Den Erfolg der Übung verfolgten einige Zuschauer, darunter der Beauftragte der Verbandsgemeinde Hermeskeil, Hartmut Heck, und die Ortsbürgermeistern der drei beteiligten Gemeinden.

Heck ernannte anschließend den einstimmig gewählten bisherigen Stellvertreter Herbert Hoffmann zum neuen Wehrführer in Rascheid. Vorgänger Bernd Nellinger wurde nach 17 Jahren aus dem Amt verabschiedet und von Matthias Liesch, Vorsitzender des Kreisfeuerwehrverbands Trier-Saarburg, mit der Ehrennadel in Silber des Landesfeuerwehrverbands geehrt. Nellinger ist nicht nur Feuerwehrmann in Rascheid, sondern auch in seinem Wohnort Beuren. Seit 2007 leitet er auch die Führungsstaffel der Verbandsgemeinde Hermeskeil. Nellinger wünschte dem neuen Führungsduo der Feuerwehr Rascheid, dass sie „stets die richtigen Entscheidungen treffen und alle Kameraden immer gesund aus den Einsätzen und Übungen wieder nach Hause bringen“. Neuer Stellvertreter ist – zunächst kommissarisch – Philipp Ludwig, der noch die erforderliche Ausbildung zum Gruppenführer an der Feuerwehrschule in Koblenz absolvieren muss.