Weihnachtsbaum-Aktion für alle

Erstmals haben die drei Ausschüsse in der Ortsvertretung Kanzem getagt. Die Vorschläge sind dem Ortsgemeinderat vorgestellt worden. Die Anregungen, die alle Generationen betreffen, sollen den Zusammenhalt im Ort stärken und Kanzem weiter bekannt machen.

Kanzem. Normalerweise stellen entweder die Feuerwehr oder Gemeindearbeiter in den Dörfern den Weihnachtsbaum auf und schmücken ihn mit einer Lichterkette. In Kanzem soll das erstmals eine generationsübergreifende Aktion werden. "Am 28. November wird unser Weihnachtsbaum um 18 Uhr erstmals als öffentliche Veranstaltung errichtet", sagt der neue Ortsbürgermeister Johann-Peter Mertes.
Der Vorschlag, der auch das Selberbasteln von Christbaumschmuck beinhaltet, wurde vom Ausschuss für Jugend, Senioren und Soziales erarbeitet und in der jüngsten Sitzung des Ortsgemeinderates beschlossen. Das christliche Symbol der Weihnachtszeit wird wie immer in der Brückenstraße errichtet. Am Samstag, 6. Dezember, folgt um 15 Uhr in der Alten Schule der Adventskaffee.
Der Ausschuss für Natur und Kultur will die "Naturspur", einen naturkundlichen Weg am Alt arm der Saar in Kanzem wieder aktivieren. "Dieser Weg soll auch wieder neu beworben werden", sagt Ortschef Merten. Näheres über diese natürliche Informationsquelle steht im Internet unter <%LINK auto="true" href="http://www.kanzem.de" class="more" text="www.kanzem.de"%>
Die Vorschläge des Bauausschusses, die den Friedhof betreffen, werden am 10. Dezember im Rat besprochen. Es geht um ein neues Urnenrasengrabfeld, eine schönere Gestaltung der Wege und die Sanierung der Friedhofsmauer. doth