Weinerlebnis mal anders

Der Heimat- und Verkehrsverein Nittel hat zur offenen Weinverkostung in die Wingerte eingeladen. Rund 750 Besucher haben trotz schlechtem Wetter die Weine und Sekte von zwölf heimischen und zwei auswärtigen Weingütern probiert.

Nittel. Das elfte Weinlehrpfadfest in Nittel wurde mit einer Führung von der Saar-Obermosel Weinkönigin Sophie Meyer und ihrer Prinzessin Sarah Schmitt eröffnet. Beide begleiteten die Gäste und erklärten die unterschiedlichen Rebsorten. Zusätzlich konnten sich die Besucher von den einzelnen Winzern fachkundlich, in allen Fragestellungen rund um den Wein und dessen Anbau, informieren lassen.
Der ortsansässige Heimat- und Verkehrsverein präsentierte diese Veranstaltung. Für ein Eintrittsgeld von 10 Euro konnten die insgesamt 736 Besucher alle Weine und Sekte probieren.
Heinz Dostert, Mitorganisator der Veranstaltung erklärte: "Dieses Jahr beteiligen sich 14 Weingüter an unserem Fest. Neben den zwölf ortsansässigen Winzern sind auch zwei Gastweingüter aus Fellerich und aus Konz-Obermennig vertreten. Die Weinstände sind auf die 15 Weintafeln verteilt, wobei jede Tafel eine andere Rebsorte beschreibt. Zudem wird das Ganze von unserem Musikverein Rotling-Gruppe musikalisch begleitet."
Den Besuchern wurde eine große Vielfalt an unterschiedlichen Weinen und Sekten geboten. Patrick Zilliken, Winzer des Weingutes Hellershof-Zilliken, sagte: "Die Veranstaltung ist eine tolle Werbung für unsere Produkte. Wir bieten unser gesamtes Sortiment zur Verkostung, welches insgesamt 20 Weine und Sekte umfasst." Laut Dostert wird erfahrungsgemäß ein halber Liter Wein pro Gast verzehrt.
Besonders auffällig war die große Anzahl an junge Besuchern, die sich in Cliquen/Gruppen durch das Weinangebot probierten. Zilliken: "Bereits in den letzten Jahren war zu beobachten, dass immer mehr junge Leute uns besuchen. Es scheint fast, als würde sich Wein zum neuen In-Getränk entwickeln."
Auch das nächste Weinerlebnis in Nittel ist bereits geplant. Von Donnerstag, 30. April, bis Sonntag, 3. Mai findet zum 25. Mal der Tag der offenen Keller statt. Dabei öffnen fast alle ortsansässigen Winzer ihre Keller und Höfe. Das Ganze wird von Livemusik begleitet und Wanderrouten für den 1. Mai sind ebenfalls ausgewiesen. kan