Wellen will attraktiv bleiben für jung und alt

TV-Serie Über die Dörfer : Wellen will attraktiv bleiben für Jung und Alt

Der Ort soll mehr Kindergartenplätze und neue Einkaufsmöglichkeiten erhalten

Anders als in anderen Orten in der Verbandsgemeinde Konz hat der Ortsgemeinderat in Wellen seine konstituierende Sitzung bereits hinter sich.

 Ein wichtiges Thema für die politische Vertretung des Ortes mit rund 835 Einwohnern wird das Projekt „Neues Wellen“ bleiben (TV berichtete), erklärt Ortsbürgermeister Hans Dostert. Hier sollen auf dem Gebiet der Josef-Schnuch-Straße neue Einkaufsmöglichkeiten sowie Wohnfläche entstehen.

 Die Straße wird aus diesem Grund nach Norden verlegt. Ein Investor wurde bereits gefunden. Auf dieser Basis kann das Vorhaben vom neuen Rat in Angriff genommen werden, beschreibt Dostert das weitere Vorgehen.

Auch für das Bürgerhaus gibt es bauliche Pläne. Ob es allerdings vollständig saniert, teilsaniert oder gar abgerissen und neu gebaut wird, ist laut Dostert noch nicht beschlossen.

Durch die Nähe zu Luxemburg ist Wellen auch für junge Familien mit Kindern attraktiv. Um diese Attraktivität zu erhalten, soll der Kindergarten durch einen Anbau erweitert werden.

 Da die aktuell sehr kleine Küche des Kindergartens nach dem Anbau nicht mehr ausreichen wird, schwebt Dostert dabei auch „eine Mensa für Jung und Alt“ vor. Momentan gebe es zwar Angebote wie „Essen auf Rädern“, doch eine Mensa sei für die älteren Bewohner eine gute Möglichkeit, am Dorfleben teilzunehmen. Für die mit Fertigstellung des Anbaus an den Kindergarten  steigende Zahl der Kindergartenkinder sei sie sowieso notwendig. Nähere Pläne zu dieser generationsübergreifenden Mensa gibt es allerdings noch nicht.

Mehr von Volksfreund