Wer bekommt das Apfelzepter?

Nach einer Pause im vergangenen Jahr steht das Fischer Viezfest, eine der größten Veranstaltungen auf dem Saargau, zum elften Mal an. Einen Vorgeschmack gibt es bereits am kommenden Freitag bei einer Probe, bei der sich auch Fischs neues Viezkönigspaar vorstellt.

Fisch. (hpü) Zwei Jahre lang haben Armin und Petra Hunsicker für den Fischer Apfelwein geworben. Doch bald ist ihre Zeit als Viezkönigspaar vorbei. Denn beim anstehenden Fest wird das "Apfelzepter" weitergereicht. "Wer den Job macht, wird noch nicht verraten", sagt Viezkönig Armin. Das Geheimnis soll aber schon am Freitag, 3. September, gelüftet werden. Dann steht die Probe an, mit der die Fischer das Viezfest einläuten. Was dabei geboten wird, erklärt Mitorganisator Roland Lutz: "Wir haben elf Viez-Sorten von Produzenten entlang der Viezstraße."

Als geschmacklicher Höhepunkt soll außerdem ein "Eisviez" serviert werden, der - wie der bekanntere Eiswein - eine Rarität ist. Für fachlich versierte Kommentare sorgt Gerd Scholten, Wein- und Viezexperte vom Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum (DLR). Geplant sind außerdem Geschichten rund ums Thema. Und zu erzählen gibt es viel - etwa, "dass der Viez durch die Römer in unsere Region gekommen ist und anfangs vor allem von der Landbevölkerung hergestellt und getrunken wurde, weil sie sich keinen Wein leisten konnte", erklärt Viezkönigin Petra. "Auch diesmal werden wir am Viezprobetag einen Bus-Dienst anbieten", verspricht Hans-Peter Wacht, ebenfalls Mitglied im Organisationsteam, und erläutert: "Wer im Umkreis von 15 Kilometern um Fisch wohnt, den fahren wir nach der Probe heim."

Am 18. und 19. September steht das Fest an. Geplant sind am Samstag ein Konzert mit dem Shanty-Chor Freudenburg und ein Rock-Abend für die Jugend. Am Sonntag gibt's eine Spielstraße für Kinder, Speisen "aus Oma's Küche" und als Höhepunkt einen Festumzug. Hans-Peter Wacht: "Wir erwarten für das Viezfest mehrere 1000 Besucher."

Karten für die Viezprobe in der Festscheune am Freitag, 3. September, 20 Uhr, bei Roland Lutz, Telefon: 0170/9864794.