Werk steht kurz vor der Vollendung

Werk steht kurz vor der Vollendung

In wenigen Tagen wird die katholische Pfarrkirche St. Nikolaus einer Baustelle gleichen: Die neue Orgel wird aufgebaut. Dem Baubeginn ging eine fast neunjährige Zeit des Engagements der Pfarrgemeinde zur Realisierung ihres Wunschtraumes voraus, den sie allein finanzieren muss - Zuschüsse vom Bistum sind Fehlanzeige.

Konz. (jkk) Die neue Konzer Orgel werde 333 000 Euro kosten, sagt Professor Karl Ludwig Kreutz. Es fehlen zur Zeit noch 123 000 Euro. Die Konzer entfalteten unter Leitung des Kantors Kreutz in einem Orgelbauverein St. Nikolaus eine Serie von Initiativen. Voller Stolz verweist denn auch Kreutz im TV-Gespräch auf die vom Verein gesammelten mehr als 210 000 Euro, mit denen der Aufbau der neuen Orgel gestartet werden könne.

Diese Summe ist der Erlös kreativer Ideen wie Konzerte, Kochbuch, Orgelweinverkauf, Spendensammlung, Orgelcafe, Radtouren und Fußballspiele.

Sehr beliebt ist die Patenschaft für eine Orgelpfeife, die jeder Interessierte für einen Beitrag zwischen 25 und 500 Euro je nach Größe der Pfeife erwerben kann. Dass die Initialen des Paten auf "seiner" Pfeife zu sehen sind, versteht sich von selbst. Ein spezielles, in der Kirche im Rahmen des Präsentationsstandes für das Orgelbauprojekt dargestelltes Register zeigt, wo die Pfeife in der neuen Orgel ihren Platz hat.

Die neuen Pfeifen stammen von einer alten Orgel der katholischen Pfarrkirche in Bitburg. Sie lagern in einem Raum neben der Krypta unter der Kirche. Orgelbaumeister Thomas Gaida wird in den nächsten Wochen die neuen Pfeifen mit denen der jetzigen Konzer Orgel klangtechnisch vergleichen und die jeweils bessere Pfeife in die neue Orgel einbauen. Denn, so Kantor Kreutz, auch von der aktuellen Orgel "sind noch viele Pfeifen gut". Wie die neue "Königin der Instrumente in etwa 18 Monaten aussehen wird, hat der für die Planung zuständige Experte Professor Josef Schmitz in einem Modell dargestellt, das am rechten Eingang der Kirche zu sehen ist. Zugleich liegen dort auch alle Informationen für diejenigen, die das Vorhaben unterstützen möchten.

Noch reicht die gesammelte Summe für die Fertigstellung der Orgel nicht aus. "Wir benötigen weitere Spenden und planen noch eine Reihe von Aktionen, um das Werk vollenden zu können", kündigt Kreutz an. In diesem Zusammenhang verweist er auf ein Kochbuch, das unter Federführung von Rudolf Molter entstanden ist. In diesem Buch "Kochen wie vor 100 Jahren" sind alte Rezepte der ehemaligen Klosterküche St. Bruno in Kar-thaus zusammengestellt worden. Das Buch ist in Konzer Geschäften zu erwerben und kostet zehn Euro, die der Orgel zugutekommen.

Wer den Orgelbau unterstützen möchte, wendet sich an . Karl Ludwig Kreutz, Orgel-Bau-Verein St. Nikolaus Konz, Telefon 06501/602254. Spenden auf Konto 900 23 896 bei Sparkasse Trier (BLZ 585 501 30).