Wie ist Ihre Meinung zur Windkraft im Hochwald?

Hermeskeil/Kell · Reichen 1000 Meter Mindestabstand, wenn neue Windräder in der Nähe von Wohnhäusern gebaut werden sollen, oder müssen größere Distanzen eingehalten werden? Das ist eine von drei Fragen, die der TV seinen Lesern und Leserinnen im Hochwald stellt.

Hermeskeil/Kell. Kein Thema bewegt derzeit im Hochwald so sehr die Gemüter wie die Windkraft. Viele Gemeinden planen den Bau von neuen Rädern und erhoffen sich dadurch hohe Einnahmen.
Doch vor allem über die Frage nach den Mindestabständen der Anlagen zu Wohnhäusern wird heftig gestritten. In der Verbandsgemeinde (VG) Hermeskeil halten Politiker eine Distanz von 1000 Metern für akzeptabel. In der VG Kell soll beim Bau der Räder eine größere Entfernung eingehalten werden - und zwar die zehnfache Nabenhöhe einer Anlage, was etwa 1400 Metern entspricht. Welche Lösung ist besser? Das will der TV von seinen Lesern wissen.
Zwei weitere Fragen beschäftigen sich mit dem neuen Feuerwehrmuseum. Es soll mehr Touristen nach Hermeskeil bringen und die Innenstadt beleben. Es kostet aber viel Geld. Auch die Haltung zu einer möglichen Fusion der VG Kell und der VG Hermeskeil ist gefragt.
In einer telefonischen Befragung werden Mitarbeiter unseres Medienhauses die Meinungen vieler Hochwälder ermitteln. Damit alle unsere Leserinnen und Leser die Chance haben, sich zu beteiligen, ist die Teilnahme auch per Coupon möglich. Senden Sie ihn uns per Post (siehe Coupon) oder per Fax an 0651/7199-978. Abonnenten erhalten als kleines Dankeschön für einen Monat freien Zugang zum E-Paper unserer Zeitung. r.n./ax

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort