Wieder Fahrkarten am Bahnhof

WILTINGEN. (mö) Seit Monaten suchten verunsicherte Bahnkunden am Wiltinger Bahnhof vergebens nach dem Fahrkarten-Automaten. Jetzt hat die Suche ein Ende. Die Bahn hat einen neuen Automaten installiert.

"Zitterpartie im Zugabteil" titelte der Trierische Volksfreund angesichts der unklaren Situation am Bahnhof Wiltingen. Dort hatte die Bahn den beschädigten Fahrkartenautomaten abgebaut - zunächst ersatzlos - und den Bahnfahrern die Entscheidung überlassen, ob sie lieber ohne Fahrkarte mitfahren oder gleich aufs Auto umsteigen. Die Bahn hatte allerdings einen unbürokratischen Umgang mit dem Problem versprochen. Was bedeutete: Wer sich in Wiltingen in den Zug setzte, konnte ohne Strafgebühr nachlösen. Anscheinend funktionierte das reibungslos, obwohl von anderen Fällen bekannt ist, dass das Zugpersonal mit wirklichen oder vermeintlichen Schwarzfahrern nicht gerade zimperlich umgeht. Immerhin ist in allen Zügen Schwarz auf Weiß und in großen Lettern zu lesen, dass Fahren ohne Fahrkarte mindestens 40 Euro kostet. Wieviele Kunden angesichts dieser Situation auf's Bahnfahren verzichtet haben, ist nicht bekannt. Jedenfalls ist die Hürde beseitig, in Wiltingen kann man wieder Fahrscheine lösen.