1. Region
  2. Konz, Saarburg & Hochwald

Wieder freie Fahrt zur Konzer Innenstadt

Wieder freie Fahrt zur Konzer Innenstadt

Für Fatima (13) und Ali (9) war es ein besonderer Moment. Zusammen mit dem Konzer Bürgermeister Karl-Heinz Frieden durchtrennten die Geschwister am Donnerstag, kurz nach 14 Uhr, ein Absperrband.

Damit haben sie die Konzer Granabrücke nach fast zehnmonatigen Sanierungsarbeiten symbolisch wieder für den Verkehr freigegeben.
"Ich habe die Arbeiter oft beobachtet. Das war hart für die - vor allem wenn es heiß war", sagt sie. Auch Bürgermeister Frieden bedankt sich bei den Arbeitern. "Wie versprochen, sind sie pünktlich zum Heimatfest fertig geworden", sagt er. Jetzt sei er froh, dass die Verbindung des Konzer Stadtteils Karthaus und der B 51 mit der Innenstadt wieder offen sei. "Ich selbst habe während der Sperrung feststellen müssen, wie kompliziert das zum Teil mit der Umleitung war", meint Frieden. Auch der Mini-Kreisel erfülle durch die neu gestaltete Zufahrt jetzt endlich seine Funktion. Die Baufirma müsse sich nun nur noch um kleinere Arbeiten kümmern - noch fehlen zum Beispiel die Fahrbahnmarkierung und Teile des Geländers. Für die Brücke hat die Stadt rund 1,3 Millionen Euro ausgegeben. Einen Großteil davon trägt das Land Rheinland-Pfalz. cmk