Wiltinger schwimmen am schnellsten

Wiltinger schwimmen am schnellsten

WILTINGEN. (red) Gleich drei erste Plätze beim diesjährigen Regionalentscheid "Schwimmen der Förderschulen" haben Schüler der Don-Bosco-Schule Wiltingen belegt.

Jährlich treten Schüler der Förderschulen mit dem Schwerpunkt Lernen und Sprache in der Region Trier im Schwimmen gegeneinander an. Neun Schulen waren beim diesjährigen Regionalentscheid im Bitburger Freizeitbad Cascade mit dabei. Rund 90 Mädchen und Jungen wetteiferten in den Einzeldisziplinen über 25 und 50 Meter sowie in der Staffel und im Mannschaftsdauerschwimmen um den Sieg. Organisiert hatte den Wettkampf der Sportfachberater Peter Becker von der Don-Bosco-Schule Wiltingen. Für die Bereitstellung der Sportstätten hatte die Maximin-Schule Bitburg gesorgt. "Die Schulen waren gut vorbereitet, die Atmosphäre war toll, und es hat allen Teilnehmern viel Spaß gemacht", zieht Becker sein Resümee. In der Schulwertung siegte die Meulenwald-Schule Schweich mit 80 Punkten und sicherte sich damit den Wanderpokal. Den zweiten Platz belegte das Hubertus-Rader-Förderzentrum Gerolstein mit 70 Punkten, auf dem dritten Platz landete die Maximin Schule Bitburg (64 Punkte). In den Einzeldisziplinen in den Gruppen C, D und B siegten die Wiltinger Schüler Carmen Lüderitz, Steven Reitz und Marvin Emmanuel. Auch Mona Metzger (Schweich), Maike Boden (Trier), Yannick Proksch (Daun), Verena Michels (Schweich) und Sergej Grotte (Daun) belegten erste Plätze. Die Vier-mal-25-Meter-Staffel entschieden die Schweicher für sich, das Mannschaftsdauerschwimmen gewann Gerolstein.