Wincheringen feiert Karneval im Sommer

Karneval : Sommer, Sonne, Supernarren

Der Jubiläumsumzug des Karnevalclubs Wincheringen begeistert rund 8000 Besucher. Auch vom schlechten Wetter am Festabend lassen sich die Narren nicht beeindrucken.

„Das war so ein schöner Umzug. Wir sollten das immer im Sommer machen. Dann sind die Leute viel besser drauf“, sagt Gabi Athen am Rande des Festumzuges, zu dem der Karnevalsclub Wincheringen (KWC) im 33. Jahr seines Bestehens mehr als 20 Gruppen und Vereine aus der Umgebung begrüßen konnte. 26 Zugnummern, davon allein 17 Mottowagen, zogen durch den Ort und begeisterten geschätzt 8000 Narren am Wegesrand.

Rund 700 lustige Zeitgenossen zogen mit und hatten sich viel Mühe gegeben, mit ihrer Verkleidung und den Wagen. Originelle Ideen waren da zu sehen, wie beispielsweise die Steinzeitrocker aus Wincheringen mit ihren Maschinen aus Holz oder der Kölner Dom aus Schengen, mit dem Luxemburger Narren dem KCW gratulierten. Ehemalige und das aktuelle Prinzenpaar zogen an den Zuschauern vorbei, die sich über viel Wein und Süßes freuten.

„Das ist alles wie immer, nur 25 Grad wärmer“, freut sich Marko Philipps über die August-Fastnacht. Nico Moes war aus Luxemburg gekommen, um sich das Spektakel anzusehen, denn: „So was im Sommer gibt es bei uns überhaupt nicht.“ Und Günter Weier fügt hinzu: „Jetzt warte ich nur noch auf die Mädchen aus Rio.“

Dabei hatte der Verein beim Festabend auf dem Schulhof mit dem Wetter kein Glück. Es schüttete heftig, doch kurz vor Beginn war der Spuk vorbei. Man begrüßte rund 400 Gäste und rückte unterm Zelt zusammen. In Würde konnten neue Ehrensenatoren ernannt werden (siehe Info).

„Das war ein super Umzug – ohne Probleme, mit lustigen Menschen“, stellte der erste KCW-Vorsitzende Johannes Donkel fest, als der Höhepunkt, der Prinzenwagen mit Janina I. und Börns I., vorbeigezogen war und verabschiedete sich zum Feiern ins Schulzentrum.

Mehr von Volksfreund