Winchester winkt als Hauptpreis

KONZ. (red) Feuer frei auf das Jeuchener "Sumpfhuhn": Das arme Tier hat harte Zeiten vor sich, denn die Schützengilde St. Sebastianus Konz lädt am 5. und 6. April zum Western-Schießen ein. Im Wettbewerb über 50 Meter wird stehend auf das "Sumpfhuhn" geschossen.

Zugelassen werden alle Westernwaffen mit einem Kaliber über 22. Waffe und Visierung müssen einem historischen Original entsprechen. Pro Scheibe werden fünf Schuss abgegeben. Beim zweiten Wettbewerb fordert die Schützengilde zum Duell: Das Pistolenschießen über 25 Meter findet in Duellform statt, zwei Kontrahenten treten gegeneinander an. Die Wahl der Waffen steht beiden frei. Geschossen wird an beiden Tagen ab zehn Uhr, die Siegerehrung ist gegen 16.30 Uhr. Der Hauptpreis, den nur Nicht-Mitglieder der Gilde gewinnen können, ist eine Winchester 94.