1. Region
  2. Konz, Saarburg & Hochwald

Windkraft: Bürger fordern mehr Abstand zu Häusern

Windkraft: Bürger fordern mehr Abstand zu Häusern

Michael Hülpes, Bürgermeister der Verbandsgemeinde (VG) Hermeskeil, bekommt heute um 15 Uhr Besuch im Rathaus. Vertreter der Interessengemeinschaft (IG) Rettet den Hochwald werden Hülpes dort eine Liste übergeben, die rund 1000 Menschen unterzeichnet haben.

Sie schließen sich der Forderung der IG an, dass auf dem Gebiet der VG beim Bau neuer Windräder mehr Abstand zu Wohnhäusern eingehalten wird. Die IG spricht sich bei größeren Anlagen für einen flexiblen Mindestabstand aus, der der zehnfachen Nabenhöhe eines Rads entspricht. In der Praxis sind das 1400 Meter. Standpunkt des VG-Rats ist bisher, dass eine Mindestdistanz von 1000 Metern ausreicht. Die IG verfolgt das Ziel, dass der VG-Rat seinen bisherigen Beschluss mit der 1000-Meter-Regel aufhebt und im Flächennutzungsplan größere Abstände festschreibt. Mit den 1000 Unterzeichnern auf der Liste hat die IG die formalen Kriterien für einen sogenannten Einwohnerantrag erfüllt. Dafür wären etwa 450 Unterschriften nötig gewesen. Der VG-Rat muss sich nun mit dem Anliegen der IG auseinandersetzen.
Der Einwohnerantrag bezieht sich auf das komplette VG-Gebiet und darf nicht mit der Einwohnerumfrage in der Stadt Hermeskeil verwechselt werden. Am 25. Mai hatten rund 73 Prozent der Hermeskeiler für größere Abstände plädiert. Ob dieses Votum verwirklicht wird, muss der Stadtrat in Kürze entscheiden. ax