Wut und ihre üblen Folgen

War das ein Krimi-Spaß: Bis zum Schluss blieb praktisch unklar, wer der Erpresser ist. Auch an dieser Stelle soll das verschwiegen werden, denn das Stück "Wohin mit der Leiche?" wird am kommenden Samstag, 20. Juni, 20 Uhr, erneut im Bürgerhaus Wiltingen von Mitgliedern der Kleinen Bühne aufgeführt. Nur soviel sei verraten:

Wiltingen. (jkk) Kaum verheiratet, kommt es zum ersten Streit zwischen Paula (Carolin Schultheiss) und ihrem Ehemann Fred (David Steinmetz ). In ihrer Wut schlägt Paula ihrem Mann eine Flasche auf den Kopf und hält ihn für tot. Sie versteckt ihn unter dem Sofa und ruft ihre Mutter Maria (Jutta Dallevedove) an. Sie soll ihr bei der Beseitigung der Leiche helfen. Was Paula nicht weiß, ist, dass Fred nicht tot ist. Vielmehr hat er sich mit seiner Geliebten Lina Staller (Claudia Willems) und deren Bruder Hans Staller (Lukas Steinmetz) verbündet und soll Lina in ihrer Arbeit als Kriminalbeamtin unterstützen. Doch dabei macht er so viele Dummheiten, dass das Publikum aus dem Lachen mit mehr heraus kommt. Lina und Hans spielen die Kriminalpolizei und versuchen, mit Hilfe eines Briefes 100 000 Mark zu erpressen. Angeblich wurde ihnen ein Mord gemeldet. Doch plötzlich ist die Leiche verschwunden. Alle wollen Geld von Paula, auch die Hausbesitzerin Emma Thieme(Iris Seer).

Spannende Fragen bis zum Schluss



Die beiden beschuldigten Frauen, Paula und Maria, lügen sich aus jeder brenzligen Situation heraus. Selbst aus denen, in die sich Paula infolge ihrer Dusseligkeit selbst gebracht hat. Doch welche Rolle spielt Otto Tauber (Hermann-Josef Kramp), der ein Freund von Fred sein soll, in Wirklichkeit aber der private Ermittler von Maria ist, oder Gabi Bausch (Gianina Jakobs), die von Fred betrogen wurde und ebenfalls an das Geld kommen will? Oder was hat Heinz Löber (Rainer Jakobs) im Sinn? Spannende Fragen bis zum Schluss des Krimis. Wer es wissen will, sollte sich die Wiederholung des Stückes ansehen. Regie führte Matthias Ring. Er hat das Stück inszeniert und die Proben geleitet. Sehr beeindruckend, was dabei herauskam.

17 Jahre brillantes Volkstheater



Die "Kleine Bühne" Wiltingen ist seit 17 Jahren für brillantes Volkstheater bekannt. Heute gehören ihr, so Vorsitzender Kai Schneider, 120 Mitglieder an.

Die Aufführung "Wohin mit der Leiche?" ist nicht zu verwechseln mit dem Stück "Meine Leiche, deine Leiche", das 2005 aufgeführt wurde.