Handel: Zehntausend beim Saarburger Frühling

Handel : Zehntausend beim Saarburger Frühling

40 offene Geschäfte und 40 Stände mit Handwerksarbeiten und regionalen Spezialitäten locken die Menschen bei Sonnenschein und blauem Himmel ins Freie.

Es geht nur langsam voran auf der proppenvollen Graf-Siegfried-Straße, wo sonst die Autos dicht an dicht fahren. Zum Saarburger Frühling zieht es wohl 10 000 Besucher in die autofreie Flaniermeile rund um den pittoresken Wasserfall, der nun vom Eis befreit ist. Bei Temperaturen um 15 Grad sind viele Shopping-Wütige und Schönwetter-Genießer nach Saarburg gekommen.

Über die Jahre sind Breite und Qualität des Angebotes immer weiter angestiegen. „Wir freuen uns auch auf das gute gastronomische Angebot, wir wollen nur einen genussreichen Tag erleben. Wenn ich dann noch ein Paar schöne Schuhe finde, umso besser“, sagt Lucy aus Grevenmacher, die immer wieder die Saarburger Aktionstage besucht. Die rund 40 geöffneten Geschäfte haben sich herausgeputzt, dekoriert und rote Teppiche für die Kunden aus nah und fern ausgelegt. „Es ist auffällig, dass immer mehr Kunden selbst aus Frankreich hier anreisen“, sagt ein Marktbeschicker.

Knapp 40 Stände mit zum Teil hochwertigen Handwerksarbeiten säumen die Straßen, Frühlingsblumen, Viez, Schnaps (sogar in Dosen, mit Früchten vermischt, erhältlich!), Käse, Backwaren und  Speiseöle beispielsweise stammen aus regionaler Produktion. Die Eisdielen sind umlagert, Würstchen, Burger vom Food-Truck, Flammkuchen und Champignons gehen weg wie warme Semmeln.

Die Menschen zieht es mit Macht nach draußen, die Außenbestuhlung der Cafés ist voll besetzt. Das  Kinderkarussell dreht sich, und nebenan singt Wolfgang Prinz Pop-Klassiker zur Gitarre. Gut angenommen werden auch die Shuttlebusse in die Gewerbegebiete, und zwei Autohändler präsentieren die neuesten Modelle. Ein blauer Sportwagen hat es dem elfjährigen Dennis aus Konz angetan: „Papa, der würde uns auch gut stehen.“

Schon bei seiner Jahreshauptversammlung hatte der Saarburger Gewerbe-Verband (SGV) Einigkeit unter den Händlern demonstriert, auch an diesem Sonntag ziehen wieder fast alle an einem Strang. Blümchen werden an die Kunden verteilt, und gemeinsam freuen sich dann auch alle über den großen Erfolg des Saarburger Frühlings. „Eine runde Sache, man sieht, was man erreichen kann, wenn man zusammenarbeitet und dann auch mal das Wetter mitspielt“, resümiert Cristof Kramp vom Vorstand des SGV am späten Nachmittag.