Zu kurz gekommen

Im Bericht über den Neujahrsempfang der Stadt Saarburg und des Saarburger Gewerbeverbandes wurde die großartige Leistung des Saarburger Kammerorchesters, das immerhin eineinhalb Stunden verschiedene Werke aufführte, nur mit einem Satz erwähnt.

Dies wirkte nicht nur auf die Musikerinnen und Musiker fast schon wie eine Provokation. Das Orchester, das mit einem musikalischen Querschnitt von der Klassik bis zur Moderne und zur Popmusik aufwartete, wurde mit großem Applaus bedacht. Besonders erwähnenswert sind die Leistungen der Dirigentin Sonja Kranich sowie von David Pazen (Xylophon und Schlagzeug), Gertrud Pazen (Flöte), Dörthe Form (Klarinette) und Matthias Hahn (Saxophon). Reinhard Soester 54296 Trier