Zug-Entgleisung: Polizei sucht Zeugen

Konz. (api) Die Bundespolizei Trier ermittelt weiter gegen denjenigen, der vermutlich für die Lok-Entgleisung am Freitag am Ende der Moselbrücke auf Konzer Seite (der TV berichtete) verantwortlich ist.

Nun sucht sie Zeugen. Nach bisherigem Kenntnisstand wurde in der Zeit zwischen Donnerstag, 21. Januar, nach 15.30 Uhr und Freitag, 22. Januar, gegen neun Uhr ein etwa 50 Zentimeter langes und 25 Kilogramm schweres Schienenstück länglich auf eine der Schienen gelegt. Der Tatort liegt auf der Moselseite von Trier-Zewen am Brückenkopf der Konzer Brücke. Im Bereich unmittelbar vor dem Trennzaun zum Radweg wurde das Eisenteil hingelegt. Die Lok schob das Stück etwa 300 Meter vor sich her, bevor es sich in einer Weiche verkeilte.

Hinweise erbittet die Polizei unter Telefon 0651/436780.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort