| 20:35 Uhr

Zum 80. gibt's gleich zwei tolle Geschenke

 Die frischgebackenen Meister der Spielgemeinschaft Geisfeld/Rascheid haben ihre Stellung auch am Jubiläumswochenende des Sportvereins Geisfeld behauptet. Sie schlugen ihre Gegner der SG Farschweiler/Lorscheid mit 3:1. TV-Foto: Ursula Schmieder
Die frischgebackenen Meister der Spielgemeinschaft Geisfeld/Rascheid haben ihre Stellung auch am Jubiläumswochenende des Sportvereins Geisfeld behauptet. Sie schlugen ihre Gegner der SG Farschweiler/Lorscheid mit 3:1. TV-Foto: Ursula Schmieder
Geisfeld. An seinem 80. Geburtstag hat der Sportverein Geisfeld allen Grund zum Feiern gehabt. Die erste Mannschaft sicherte sich nicht nur rechtzeitig zum Fest den Meistertitel, sondern konnte auch am Jubiläumswochenende sportlich glänzen.

Geisfeld. Das Festwochenende anlässlich des 80-jährigen Bestehens des Sportvereins Geisfeld hat unter einem besonders guten Stern gestanden. Zum einen hatte sich die erste Mannschaft mit ihrem Spielgemeinschaftspartner Rascheid unmittelbar davor den Meistertitel in der B-Liga gesichert. Das Jubiläumsfest mündete daher am Sonntag in eine Meisterschaftsfeier, vor deren Beginn die Meisterkicker der Spielgemeinschaft Geisfeld/Rascheid zudem noch eins draufsetzten: Im letzten Heimspiel der Saison besiegten sie ihre Gegner der SG Farschweiler/Lorscheid mit einem überlegenen 3:1. Die begeisterten Zuschauer, die sich dicht an dicht um den Platz drängten, kamen daher voll und ganz auf ihre Kosten.
350 Besucher beim Geisrock


Ein weiterer Höhepunkt des Jubiläumswochenendes war die sechste Auflage von Geisrock am Freitagabend. Mit etwa 350 Gästen war der Rockabend laut Uwe Cronauer, dem ersten Vorsitzenden des Sportvereins, erwartungsgemäß erneut ein "Super-event". Festlich ging es dann am Samstagabend zu bei einem anderen Ereignis. Denn ergänzend zum sportlichen Programm hatten der SV und Jubiläums-Schirmherr Landrat Günther Schartz zum Kommersabend eingeladen. Die Ehrung verdienter Mitglieder (siehe Extra) durch den Fußballverband Rheinland sowie vom Sportverein selbst umrahmten die Geisfelder Ortsvereine. Mitwirkende waren der Musikverein und die Kinder-Gruppe des SV Geisfeld. Außerdem wurde Ewald Kolz zum Ehrenmitglied des Sportvereins ernannt. urs
Für den Fußballverband Rheinland ehrte Bernd Marx, Vorsitzender Fußballkreis Trier-Saarburg, verdiente Aktive. Den Ehrenbrief des Verbandes erhielten: Klaus Heib, Edwin Pink, Hans-Peter Peters und Reiner Knippel, die bronzene Ehrennadel erhielt Bernd Fetzer. Der Sportverein ehrte treue Mitglieder für: 60 Jahre: Ewald Kolz - er wurde auch zum Ehrenmitglied ernannt. 50 Jahre: Egon Cronauer, Emil Eli und Anton Harig. 40 Jahre: Helmut Breidt, Stefan Eli, Reiner Knippel, Wolfgang Knippel, Albin Kolz, Helmut Kolz, Albin Lange, Franz-Josef Ludwig, Erwin Nisius, Joachim Räsch, Paul Trösch, Edgar Voll und Alois Waschbisch. 25 Jahre: Gerhard Alt, Richard Alt, Stefan Borresch, Artur Dörr, Hans-Joachim Dörr, Christoph Eiden, Josef Eiden, Waltraud Feller, Bernd Fetzer, Rainer Gorges, Daniel Großmann, Gisela Großmann, Klaus Harig, Herbert Konz, Walter Marx, Peter Mencher, Edwin Muno, Hans Peter Peters, Edwin Pink, Jürgen Schmitt und Willibald Sonntag.urs