Zum Segen der Kinder

TRIER. (red) "Kinder sind das Kostbarste, was uns anvertraut ist. Sie sind die Auserwählten Gottes, die von ihm Gesegneten." Das hat der emeritierte Trierer Weihbischof Leo Schwarz in Trier betont. Er feierte mit rund 600 Teilnehmern eines Bildungstags anlässlich des fünfjährigen Bestehens der KiTa gGmbH Trier einen Gottesdienst.

Das Bistum Trier hatte 2001 für die katholischen Kindertages-Einrichtungen in der Diözese eine neue Trägerstruktur entwickelt. Aufgaben der KiTa gGmbH sind unter anderem: die Profilierung durch Qualitätssicherung, die Stärkung der pastoralen Einbindung der Einrichtungen in die Kirchengemeinden und die Schaffung einer größeren Flexibilität hinsichtlich der Angebots-Strukturen und des Personaleinsatzes. In dem Gottesdienst unterstrich Weihbischof Schwarz, dass das Bistum versuche, alle Möglichkeiten auszunutzen, um die "bestmögliche Organisationsform" für die Kindertagesstätten zu finden. Er selbst habe nie das Glück gehabt, als Kind einen Kindergarten zu besuchen. "Vielleicht wäre ich Erzieher geworden", sagte er. Wer den Beruf der Erzieherin wähle, habe "einen der schönsten und menschenfreundlichsten Berufe gewählt"."Auch heute noch gefährdet"

Allerdings machten die "Sorgen und Ungereimtheiten unserer Zeit" vor katholischen Kindertages-Einrichtungen nicht Halt. Auch heute seien Kinder gefährdet. Insbesondere angeschlagene Familiensituationen verlangten die Geduld und Antwort der Erzieherinnen. Weihbischof Schwarz: "Diese Feier des Gottesdienstes soll Ihnen und allen, die an Ihrer Seite sind, zum Segen werden. Die Nähe Jesu Christi soll Sie stärken und ermutigen".

Mehr von Volksfreund