Zurück zur Tante Emma

Bis zum Jahr 2007 gab es in Mandern eine Bäckerei mit erweitertem Angebot. Doch sie wurde wegen Geschäftsaufgabe geschlossen. Nun soll im selben Gebäude ein Dorfladen entstehen.

Mandern. (hm) Das Bestreben des Manderner Gemeinderates, einen Dorfladen in der ehemaligen Bäckerei in der Schulstraße einzurichten, wird von einem Großteil der Bürger unterstützt.

"350 Fragebögen haben wir insgesamt an die Haushalte verteilt", erzählt Ortsbürgermeister Martin Alten. "Bisher kamen 210 ausgefüllt zurück. Die Unternehmensberatung Volker Bulitta aus Trier wertet die Bögen im Rahmen einer Machbarkeitsstudie aus."

Die Voraussetzungen sind also gut: Der Bedarf für eine Versorgungsstelle ist gegeben, der Wille zum Neubeginn ebenfalls. Die Planungskosten halten sich in Grenzen. "Bisher haben wir 670 Euro investiert", sagt Alten. "Doch selbst wenn wir das Zehnfache ausgeben müssten, würde es sich noch lohnen. Es ist für einen Ort kein normaler Zustand, wenn man nicht einmal einen Kasten Sprudel dort einkaufen kann."

Wer später der Betreiber sein wird, darüber ist noch nichts entschieden. Alten: "Wir werden einen Schritt nach dem anderen machen."