Zwei Motorradfahrer verletzen sich bei Unfällen auf B51 in Saarburg und Taben-Rodt

Zwischen Saarburg und Saarhölzbach : Motorradfahrer verletzen sich bei Unfällen auf B 51

Eine 20-jährige Französin und ein 21-jähriger Saarländer haben sich bei Unfällen zwischen Saarhölzbach und Saarburg verletzt. Vermutlich wurden beide von Autofahrern übersehen.

Gleich zwei Unfälle haben sich am Mittwoch auf der B 51 zwischen Saarburg und Saarhölzbach ereignet, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Bei beiden wurden Motorradfahrer verletzt. Das erste Mal rückte die Polizei gegen 14 Uhr aus. Ein 80-Jähriger aus dem Kreis Merzig-Wadern sei mit seinem Auto in einer Fahrzeugschlange von Serrig in Richtung Saarburg hinter einem Traktor hergefahren. Ein 21-jähriger Motorradfahrer aus dem Kreis Saarlouis habe am Ende der Schlange zum Überholen angesetzt. Der 80-Jährige sei nach links ausgeschert und mit dem Motorrad zusammengestoßen. Der Motorradfahrer kam laut Polizei auf der Gegenfahrbahn zu Fall und schleuderte in die Böschung neben der Fahrbahn. Er sei schwer, aber nicht lebensbedrohlich verletzt.

Um 18.45 Uhr kam es zum zweiten Unfall: Ein 36-Jähriger aus dem Kreis-Trier Saarburg sei mit seinem Auto samt Anhänger in Richtung Saarhölzbach gefahren, beschreibt die Polizei den Ablauf. Hinter der Staustufe Taben-Rodt habe er bemerkt, dass er sich verfahren habe. Deshalb habe er wenden wollen. Dabei habe er eine Gruppe von Motorradfahrern übersehen, die ebenfalls in Richtung Saarhölzbach fuhr. Der erste Motorradfahrer sei ausgewichen, eine 20-jährige Französin sei jedoch nach einer starken Bremsung gestürzt. Das Motorrad schleuderte laut den Beamten gegen das Auto und rutschte danach über die Fahrbahn in die Leitplanke. Die Frau wurde leicht verletzt.

Mehr von Volksfreund