1. Region
  2. Konz, Saarburg & Hochwald

Zwei Verletzte und 20.000 Euro Schaden auf der B 419 bei Wincheringen

Zwei Verletzte und 20.000 Euro Schaden auf der B 419 bei Wincheringen

Der Wildunfall, dem gleich darauf ein Auffahrunfall folgte, hat sich am Mittwoch, 27. August, um 17.30 Uhr auf der B 419 Richtung Wincheringen ereignet. Erst kollidierte ein Fahrer im Mini mit einem Reh. Dann krachte ein Auto auf das vor ihm fahrende Fahrzeug, weil ersteres wegen des Wildschadens bremste.

Gleich zwei Unfälle haben sich direkt aufeinanderfolgend am Mittwoch, 27. August, 17.30 Uhr, auf der B 419 bei Wincheringen ereignet. Ein Mann war mit seinem Mini auf der B 419 von Palzem Richtung Wincheringen unterwegs, als sein Fahrzeug plötzlich mit einem Reh zusammenprallte. Der Fahrer blieb unverletzt, allerdings wurde sein Auto total beschädigt.

Bei zwei Fahrzeugen, die sich auf die Unfallstelle zubewegten, krachten ebenfalls ineinander. Das voranfahrende Auto bremste abrupt, die junge Fahrerin dahinter konnte mit ihrem Fahrzeug nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr in das Auto hinein.

Einer der beiden Fahrer des vorausfahrenden Autos und die Fahrerin wurden dabei verletzt ins Krankenhaus gebracht.

Den Gesamtschaden schätzt die Polizei auf 20.000 Euro.

Im Einsatz waren der Rettungswagen aus Mettlach und Saarburg, der Rettungshubschrauber Air Rescue 3 aus Luxemburg und die Polizeiinspektion Saarburg.