Zweimal Totalschaden

ZEMMER. (red) Großes Glück im Unglück hatte am Freitag gegen 18.15 Uhr ein Autofahrer aus Speicher, als er die L 46 von Trier-Quint in Richtung Zemmer befuhr. Ein umstürzender Baum traf seine Limousine.

Während vermutlich ein Beifahrer nicht überlebt hätte, konnte er unversehrt aus dem total zerstörten Fahrzeug klettern. Die Landesstraße musste während der Bergungsarbeiten für etwa 45 Minuten gesperrt werden. Im Einsatz waren die Feuerwehr Zemmer, die Polizei Schweich und die Straßenmeisterei. Am Fahrzeug entstand Totalschaden, der auf etwa 45 000 Euro geschätzt wird. Weniger Glück hatte eine junge Autofahrerin, die am Freitag Abend zwischen Rothaus und Herforst ebenfalls auf der L46 unterwegs war. Vermutlich durch Glatteis kam ihr silberner Opel Corsa ins Schleudern, rutschte von der Straße und blieb in der Böschung liegen. Mit der Rettungsschere befreite die um 20.43 Uhr alarmierte Feuerwehr Zemmer die Frau aus dem Auto. Wegen Verdachts auf eine Wirbelsäulenverletzung brachte sie der Rettungsdienst ins Krankenhaus.