Zweiter Fluchtweg fürs Bürgerhaus

Zweiter Fluchtweg fürs Bürgerhaus

Mit dem Bau einer Rampe will die Gemeinde Lampaden das Brandschutzproblem in ihrem Bürgerhaus lösen. Wie im TV mehrfach berichtet, dürfen sich in dessen Obergeschoss ab dem Frühjahr nur noch maximal zwölf Menschen aufhalten.

Dies hatte die Kreisverwaltung angeordnet, weil im Lampadener Bürgerhaus, abgesehen von der Treppe, ein zweiter Fluchtweg fehlt. In der nächsten Sitzung des Gemeinderats am Donnerstag, 1. Oktober (19.30 Uhr, Saal Gasthaus Minn), diskutieren die Lampadener Politiker nun darüber, ob sie dem inzwischen vorliegenden Planentwurf und der dazugehörigen Kostenberechnung für den Bau der Rampe zustimmen. Diese würde auf der Rückseite des Bürgerhauses vom Obergeschoss ins Freie führen. ax

Mehr von Volksfreund