Zweiter Fluchtweg im Gespräch

BEUREN. (ax) Im Bürgerhaus sind zusätzliche Brandschutzvorkehrungen notwendig. Das ist das Ergebnis einer "Gefahrenverhütungsschau", die Ortsbürgermeister Manfred Köhl (SPD) nach dem Einsturz der Eishalle in Bad Reichenhall angeregt hatte.

In der Sitzung am Freitag, 28. Juli, 19 Uhr, wird Köhl den Gemeinderat detailliert über die Brandschutzbegehung im Beurener Bürgerhaus informieren. Anschließend soll das Gremium darüber beraten, wie die Mängel beseitigt und mögliche Alternativen wie ein zweiter Fluchtweg an der Vorderfront finanziert werden können. Erneut ein Thema im Rat wird zudem die gemeindeeigene "Felsenschänke" im Ortsteil Prosterath sein, die die Kommune seit geraumer Zeit entweder neu vermieten oder verkaufen will.