Konz: Staatsanwalt ermittelt gegen Bürgermeister Manns

Konz: Staatsanwalt ermittelt gegen Bürgermeister Manns

Gegen den Konzer Bürgermeister Winfried Manns (CDU), drei weitere Mitglieder der Verbandsgemeindeverwaltung und zwei Bedienstete der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD) besteht laut Staatsanwaltschaft Trier der Anfangsverdacht der Untreue.

Nach Angaben von Volker Bewernick, stellvertretender Leiter der Staatsanwaltschaft Trier, hätten sich die Betroffenen nicht persönlich bereichert. Weiter wollte sich Bewernick zu Personen und Tatvorwürfen nicht äußern, da sonst "die Ermittlungen gefährdet" sein könnten. In zwei Wochen könne die Behörde detailliertere Angaben machen. Auch Manns bestätigte die Durchsuchungsaktionen. "Ich stehe nicht über dem Gesetz und muss das so hinnehmen", sagte der Bürgermeister, er sei "tief betroffen". Hintergrund der Aktion sind möglicherweise Unregelmäßigkeiten in Verbindung mit der Stadtsanierung Konz. Anfang des Jahres hatte der Landesrechnungshof moniert, dass Konz zu viel an Fördergeldern erhalten habe. Im Einzelnen bemängelte die Behörde, dass Ausgleichsbeträge bei Anwohnern nicht oder in zu geringer Höhe erhoben wurden und Grundstücke zu billig verkauft wurden.