| 20:35 Uhr

282 Teilnehmer, 140 000 Seiten, 400 neue Bücher

Der „Verzauberer“ Klaus Adam mit den glücklichen Gewinnern der Lesesommer-Aktion. TV-Foto: Matthias Wilms
Der „Verzauberer“ Klaus Adam mit den glücklichen Gewinnern der Lesesommer-Aktion. TV-Foto: Matthias Wilms
Konz. 140 000 Seiten haben die Teilnehmer am Lesesommer während der großen Ferien gelesen. Insgemsamt 282 Kinder und Jugendliche aus der Verbandsgemeinde Konz haben an der Initiative zur Leseförderung teilgenommen. Bei der Abschlussparty in der Stadtbibliothek Konz erhielten sie Sachpreise und Gutscheine.

Konz. 282 Kinder und Jugendliche im Alter zwischen sechs und 16 Jahren aus der Verbandsgemeinde Konz haben in den Sommerferien zum Buch gegriffen. Sie alle haben am Lesesommer, einer Initiative zur Leseförderung, teilgenommen. Anmeldungen waren seit Anfang Juni möglich, dann gab es für alle Teilnehmer einen Clubausweis, mit dem sie Lesesommer-Bücher ausleihen konnten. Die Konzer Stadtbibliothek erwarb im Rahmen der Aktion 400 neue Bücher.
158 der Teilnehmer haben das Angebot besonders intensiv genutzt und haben mindestens drei Bücher gelesen und bewertet. Insgesamt wurden von allen Teilnehmern zusammen rund 140 000 Seiten gelesen.
Nach der Rückgabe des Lesestoffes füllten die Clubmitglieder eine Bewertungskarte aus und beantworteten in einem kurzen Gespräch einige Fragen zum Buch. 17 ehrenamtliche Helfer bestätigten dann auf dem Club ausweis den gelesenen Titel. Auch die Schulen honorieren die erfolgreiche Teilnahme am Lesesommer mit einem Vermerk im Halbjahreszeugnis.
Bei der Abschlussparty in der Stadtbibliothek erhielten die Kinder, die mindestens drei Bücher gelesen haben, eine Urkunde. Die, die besonders viel gelesen haben, bekamen auch Sachpreise und Gutscheine als Belohnung.
"Wir sind eine familienfreundliche Stadt, und wir wollen etwas für unsere Kinder tun. Kinder sind unsere Zukunft", sagte Bürgermeister Karl-Heinz Frieden, der die Preise vergab. Musikalisch begleitet wurde die Abschlussparty von der Schulband der Realschule plus unter Leitung von Markus Mich. Abschließend sorgte Klaus Adam mit in Geschichten verpackten Zaubertricks bei den Kindern für Unterhaltung. mwiExtra

Preise für Vielleser (wer die meisten Buchseiten gelesen hat) Sechs- bis Achtjährige: Julia Hellenbrand (Dritte Klasse, Grundschule St. Johann) Neun- bis Zwölfjährige: Lena-Marie Haßler (Vierte Klasse, Grundschule Oberbemmel) 13- bis 16-Jährige: Valentin Kisegi (Klasse 9d Realschule plus) Sonderpreis: Julius Gerlach (Fünfte Klasse AVG Trier) Außerdem wurden Rucksäcke, Eintrittskarten für "Die großen Abenteuer des kleinen Muck" und Spiele verlost. mwi