| 16:58 Uhr

Veranstaltung
46.  Münzbörse Petermännchen am Sonntag  in Konz

 Münzen so weit das Auge reicht, werden am Sonntag wieder bei der Münzbörse Petermännchen in Konz zu bestaunen sein.
Münzen so weit das Auge reicht, werden am Sonntag wieder bei der Münzbörse Petermännchen in Konz zu bestaunen sein. FOTO: gina inman (gin)
Konz. Münzsammler aus Deutschland und dem westlichen Ausland treffen sich am Sonntag,  17. Februar, wieder in der Sport- und Festhalle des Schulzentrums Konz bei der 46.  Münzmesse Petermännchen.  Sie tauschen Wissen aus und  spüren unbekannte oder seltene Münzen, Medaillen und Geldscheine auf.

Verkauf ist von 11 bis 16 Uhr, Einlass für Besucher ab 10 Uhr.

Händler aus dem gesamten Bundesgebiet, Frankreich, Luxemburg und den Niederlanden bieten Gelegenheit zum Stöbern. Zu sehen gibt es  wieder viele Münzen der Römer, Griechen und Kelten, aber auch  moderne Münzen oder Münzen des Mittelalters. Notgeld und Ausgrabungen ergänzen das Angebot.

An einem Beratungstisch werden Münzsammler, aber auch Verkäufer von Sammlungen und Einzelstücken kostenlos beraten. Für besonders seltene Stücke besteht die Möglichkeit der Vermittlung an Auktionshäuser, die auf der Münzmesse in Konz vertreten sind. Münzkataloge stehen allen Besuchern zur Einsicht zur Verfügung. Der Verlag des Vereins stellt seine Schriften vor mit Aufsätzen aus Numismatik und Heimatkunde. 

Auch Briefmarkensammler werden in diesem Jahr auf der Konzer Münzmesse einen Info-Stand einrichten. Es werden wieder wertvolle Münzen aus Antike und Neuzeit verlost. Für das leibliche Wohl ist gesorgt.

 

Weitere Informationen unter Telefon  0651/33963 und im Internet unter www.muenzfreunde-trier.de