| 21:34 Uhr

Als Beispiel für die ganze Nation

Statt 3000 Schritte zogen die Teilnehmer der Bewegungsaktion über 5000 Schritte durch die Natur. Gerd Schäfer, Anita Schäfer und Renate Julien (von links) haben das Ergebnis mit ihren Schrittzählern dokumentiert. TV-Foto: Anke Scholz
Statt 3000 Schritte zogen die Teilnehmer der Bewegungsaktion über 5000 Schritte durch die Natur. Gerd Schäfer, Anita Schäfer und Renate Julien (von links) haben das Ergebnis mit ihren Schrittzählern dokumentiert. TV-Foto: Anke Scholz
Das Wandern ist der Oberemmeler Lust: Bei einer neuen Aktion des SV "Weinrose" Oberemmel sollen auch Bewegungsmuffel Gefallen an der Bewegung im Freien finden. Unter dem Motto "Gemeinsam 3000 Schritte durch die Natur" sind am vergangenen Dienstag rund 30 Spaziergänger an den Start gegangen.

Oberemmel. (as) Nach Feierabend versinkt so mancher gerne in Gemütlichkeit. Der heimische Fernsehsessel mag zwar entspannen, aber wer gesund leben möchte, der muss raus. Raus an die frische Luft und sich bewegen. Genau das ist der Plan der neuen Aktion "Gemeinsam 3000 Schritte durch die Natur" des Sportvereins "Weinrose" Oberemmel (SVO). "Wir wollen, dass sich Oberemmel mehr bewegt. Und zusammen mit anderen macht das viel mehr Spaß", meint Sporttherapeutin Anita Schäfer vom SVO. In den nächsten zehn Wochen treffen sich alle Interessierten jeden Dienstagabend am Sportplatz zu einem etwa halbstündigen Spaziergang. Und das bei Wind und Wetter.

"Man muss einfach den inneren Schweinehund überwinden. Dann macht es wirklich Spaß", meint Teilnehmerin Cilly Jungblut aus Oberemmel. Bei der Premiere am vergangenen Dienstagabend scheint die Motivation der Teilnehmer ungebrochen. Über 30 Bewegungsfreudige und ein Hund haben sich eingefunden, um gemeinsam durch Wald und Weinberge zu spazieren.

Mit der generationsübergreifenden Initiative sollen die Oberemmeler als gutes Beispiel für die ganze Nation vorangehen. Kameramann Nils Jahnke ist im Auftrag des Bundesministeriums für Gesundheit extra aus Berlin angereist, um den Fußmarsch mit der Kamera zu begleiten. Die Filmsequenzen sollen allen Bewegungsmuffeln Mut machen, den Alltag sportlicher zu gestalten und sich an der bundesweiten Aktion "Gemeinsam 3000 Schritte extra" zu beteiligen.

Als jüngster Spaziergänger der Fitnessaktion des SV Oberemmel ist Philipp Benzkirch mit dabei. "Es war toll. Sonst gehe ich nicht so oft spazieren", meint der Achtjährige. Damit er in den nächsten Wochen wieder mitmachen kann, muss er aber noch seine Eltern überzeugen. "Denn eigentlich muss ich um diese Zeit ja schon ins Bett", schmunzelt der Schüler.

An Kondition scheint es den Teilnehmern der neuen Oberemmeler Laufgemeinschaft nicht zu mangeln. Trotz strammem Tempo trudeln alle Spaziergänger ohne Schwierigkeiten wieder am Sportplatz ein. Als Anita Schäfer einen Blick auf ihren Schrittzähler wirft, staunen alle Wanderer nicht schlecht: Sogar über 5000 Schritte haben sie ohne Probleme zurückgelegt. Genügend Ansporn also, um auch in den nächsten neun Wochen wieder mitzumachen.

Auch Birgit Julien aus Karthaus ist von der Aktion überzeugt. "Nach einem stressigen Arbeitstag wieder Sauerstoff zu tanken und sich mit netten Leuten zu unterhalten - das ist einfach ideal", meint sie. "Da schmeckt das Gläschen Wein danach noch besser." Extra Wer auch gerne 3000 Schritte durch die Natur laufen möchte, kann jederzeit bei der Aktion mitmachen. Jeden Dienstag um 20 Uhr trifft sich die Gruppe am Sportplatz Oberemmel. Schon bald werden die Filmsequenzen unter www.die-praevention.de zu sehen sein. Weitere Infos gibt es bei Anita Schäfer, Telefon 06501/13484.